Lokalsport Südhessen

Tischtennis Bürstädter Remis gegen Darmstadt 98

Hessenliga-Damen bleiben dran

Archivartikel

Bürstadt.Der Abstiegskampf in der Tischtennis-Hessenliga Süd-West spitzt sich allmählich zu. Mittendrin: die erste Damenmannschaft des TV Bürstadt. Nach dem 7:7-Heimremis gegen den SV Darmstadt 98 verbleiben die Bürstädterinnen mit 8:14 Punkten auf Relegationsplatz acht.

Sieben Spieltage bleiben den TVB-Damen, um den Klassenerhalt unter Dach und Fach zu bringen. „Wenigstens bleibt Darmstadt in Reichweite“, sagte Bürstadts Trainer und Abteilungsleiter Frank Rosenberger nach dem Südhessen-Duell. Mit jeweils 8:12 Punkten sind die Darmstädterinnen und auch die SG Kelkheim alles andere als enteilt.

Ohne Fabienne Zorn, die für Prüfungen lernen musste, und ohne Claudia Müller (verhindert) stellte sich das TVB-Quartett von alleine auf. Aufgeben war jedoch keine Option. Spitzenspielerin Lea Höfle gewann alle drei Einzel. „Sie hat einen Sahnetag erwischt“, meinte Rosenberger, dessen Tochter Laura zwei Partien für sich entschied.

Einen Doppelerfolg stellten Celina Plischka/Laura Wunder sicher. Wunder, die aufgrund einer Erkrankung nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte war, besiegte im letzten Einzelmatch Darmstadts Nummer zwei, Katja Eichel, nach einem 0:2-Rückstand noch im fünften Satz. Am 29. Februar geht es für die TVB-Damen bei Schlusslicht TTC Bad Homburg (2:20 Punkte) weiter. „Dieses Spiel muss gewonnen werden“, betonte Frank Rosenberger.

Ohne jede Siegchance war das zweite Bürstädter Damenteam im Bezirksoberliga-Match bei der SG Wald-Michelbach. Die TVB-Reserve trat mit nur drei Spielerinnen an und verlor 0:8. Mit 5:13 Punkten fiel der Aufsteiger auf den vorletzten Platz zurück. Am Sonntag (11 Uhr) kommt der TV Seeheim ins Ried. Das punktlose Schlusslicht belegt mit 0:20 Punkten den einzigen Abstiegsplatz.

„Dritte“ besiegt Hausen

Den zweiten Sieg im zweiten Rückrundenspiel feierte Bürstadts dritte Damenmannschaft mit dem überraschenden 8:6-Heimerfolg über den Tabellensechsten TGS Hausen. Mit 4:18 Zählern wittert das Bezirksliga-Schlusslicht jetzt neue Hoffnung im Abstiegskampf. Der Achte VfR Fehlheim (6:18) ist wieder im Blickfeld.

Nachwuchstalent Sophie Kirsch mit drei Einzelerfolgen, Romy Kaiser und Susanne Beck mit jeweils zwei Siegen und Vanessa Holz mit einem Erfolg punkteten für den TVB III. Am Freitagabend (20.15 Uhr) geht es zu Hause gegen souveränen Primus TSV Auerbach II (23:1 Punkte) weiter. cpa

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional