Lokalsport Südhessen

Fußball-C-Liga Eintracht Bürstadt II und Bibliser Reserve trennen sich 3:3 / Auerbach II sagt Spiel bei Titelaspirant SG Hüttenfeld ab / Birlikspor mit Remis

Hochspannung im Ried-Derby

Archivartikel

Ried.In den Dreikampf um die Meisterschaft in der Fußball-C-Liga hat die SG Hüttenfeld am gestrigen 27. Spieltag nicht aktiv eingreifen können. Die Reserve der TSV Auerbach sagte ihr Gastspiel im Lampertheimer Stadtteil wegen personeller Engpässe kurzfristig ab. Es ist davon auszugehen, dass die Partie mit einem 3:0-Sieg und drei Punkten für Hüttenfeld in die Wertung eingehen wird.

Beim Ried-Derby zwischen den zweiten Mannschaften von Eintracht Bürstadt und des FV Biblis II kamen die Zuschauer auf dem Bürstädter Sportplatz auf ihre Kosten. Mit dem Tor zum 3:3-Endstand in der 90. Minute belohnten sich die Bibliser für eine couragierte Vorstellung. Auch das Kellerduell zwischen Birlikspor Biblis und dem SV Schwanheim endete 3:3-Unentschieden. Schlusslicht SV Bobstadt ging im ersten Punktspiel nach dem Rücktritt von Spielertrainer Mirco Geschwind mit 1:8 beim FC Ober-Abtsteinach II unter.

Et. Bürstadt II – FV Biblis II 3:3

Nach dem 3:2-Sieg in Schwanheim hatte Eintracht-II-Coach Attila Jambor angekündigt, die Zahl der Gegentore eigentlich reduzieren zu wollen. Doch in seiner zweiten Ligapartie als Nachfolger des zurückgetreten Amir Nur kassierte Bürstadts Gruppenliga-Reserve sogar einen Treffer mehr als in der Vorwoche. „Leider reicht die Fitness nur für eine Halbzeit. In der zweiten Hälfte brechen wir ein, dann schleichen sich Ungenauigkeiten in unser Spiel ein“, hat Jambor die Schwachstelle seiner Elf schon erkannt: „Dass nicht alles sofort klappt, ist klar. Ich sehe das als Teil eines Lernprozesses.“ FVB-II-Spielertrainer Sven Sauer freute sich über das späte 3:3 – für ihn war aber mehr drin: „In den ersten 20 Minuten war Bürstadt klar besser. In der zweiten Halbzeit hatten wir deutlich mehr Chancen und hätten noch mehr Tore schießen müssen.“ Ein Doppelpack des Ex-Biblisers Lukas Berg (5./17.) bescherte der Eintracht-Reserve eine 2:0-Pausenführung. Beispielhaft für die nachlassenden Kräfte seines Teams nannte Jambor den Bibliser 1:2-Anschlusstreffer durch Jonas Drolshagen (60.) und das 2:2 durch Mathias Günder (72.). „Da haben wir in der Vorwärtsbewegung den Ball verloren und uns die Tore gefangen“, ärgerte sich der Eintracht-Trainer. Über einen Konter, den der eingewechselte Dominik Steuerwald vollendete, ging Bürstadts „Zweite“ in Minute 76 aber auch wieder in Führung. Das letzte Wort hatten indes die Gäste: In der 90. Minute brachte Jonas Reis einen Freistoßabpraller mit Wucht auf den Eintracht-Kasten. Bürstadts Torwart Eric Kamprath wehrte den Gewaltschuss aus 18 Metern ab, doch FVB-Routinier Roy Ruffini reagierte am schnellsten und drückte den Ball per Flugkopfball zum 3:3 in die Maschen. „Dieser Punkt kann noch sehr wichtig für uns werden“, kommentierte Sauer den 27. Saisonzähler.

Birlik. Biblis – Schwanheim 3:3

Mit einem Heimsieg hätte Birlikspor (jetzt 21 Punkte) den SVS (23) vom Relegationsplatz stoßen können. Nach dem 0:1 durch Moritz Loreth (54.) stellten Ousmane Jarjy (56./78.) und Umut Ates (70.) auf 3:1 für Biblis. Doch ein Doppelpack von Schwanheims Suat Öner (80./85.) verhinderte in den Schlussminuten den wichtigen Dreier für Birlikspor.

Ober-Abtstei. II – Bobstadt 8:1

Absteiger Bobstadt wehrte sich nach Kräften und kam dank Interimstrainer Patrick Rudi immerhin einmal zum Torerfolg (72.). Da hatte Ober-Abtsteinach II allerdings schon eine 5:0-Führung vorgelegt.

SG Hüttenfeld – Auerbach II abg.

Am Samstag erhielt Hüttenfelds Trainer Jury Mai die Information über die Absage. Die Punkte 61 bis 63 werden damit voraussichtlich kampflos auf das Konto der SGH wandern. Gut für Hüttenfeld: Italia Bensheim (jetzt 61 Punkte) spielte nur 1:1 gegen Zwingenberg. cpa

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional