Lokalsport Südhessen

Fußball-B-Liga Ried-Elf gelingt mit dem 4:0 in Wald-Michelbach der erste Sieg in dieser Saison

Hofheimer Befreiungsschlag

Archivartikel

Ried.In der Fußball-B-Liga hat die zweite Mannschaft der FSG Riedrode ihre Niederlage bei der TSV Auerbach II gut verdaut und landete einen 4:2-Erfolg gegen Türkspor Wald-Michelbach. Während der FV Hofheim mit einem 4:0 bei der SG Odin Wald-Michelbach zu seinem ersten Saisonerfolg kam, musste die SG Hüttenfeld wenige Kilometer weiter nördlich Federn lassen und verlor mit 2:4 in Affolterbach. Schiedlich friedlich trennten sich die SG Olympia/VfB Lampertheim und der starke Aufsteiger TSV Auerbach II torlos.

FSG II – Türkspor W.-Michelb. 4:2

Nachdem es 3:0 zur Halbzeit stand, machte sich Riedrode das Leben unnötig schwer und brachte den Gegner durch einige Unzulänglichkeiten wieder ins Spiel. „Das war eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich habe es mir nicht vorstellen können, dass es noch einmal so spannend wird“, berichtete Riedrodes Vorstandsmitglied Fabian Kreiling. In der 27. Minute legten die Riedroder die Basis für den Heimsieg. Nach einem Freitstoß von Mirko Alimi war es Dominik Wiegand, der per Kopf zum 1:0 traf. Und zehn Minuten später sollte es noch besser für die FSG II kommen, als Fabian Schuster aus dem Gewühl heraus traf. 3:0 hieß es in der 40. Minute, als sich Dzakaj Qendrim aus 25 Metern ein Herz fasste. In der zweiten Halbzeit aber kam der Gegner aus dem Odenwald besser ins Spiel. So verkürzte Tamer Keskin aus 30 Metern auf 3:1 (47.). Auch die Tatsache aufgrund einer Gelb-Roten Karte (51. Minute: Ferhat Gülden) mit einem Spieler weniger auskommen zu müssen, brachte Türkspor nicht aus dem Konzept. Und so fiel in der 56. Minute das 3:2 durch Tolga Palantekins verwandelten Foulelfmeter. Aber in der 66. Minute markierte Dominik Wiegand das 4:2, als er Julien Gündlings Vorarbeit verwertete.

Affolterbach – SG Hüttenfeld 4:2

Nichts zu erben gab es für die SG Hüttenfeld in Affolterbach. Gingen die Gastgeber in der 32. Minute durch Sedat Baris mit 1:0 in Führung, so gelang Max Rhein nur zwei Minuten später mit einem Weitschuss der Ausgleich zum 1:1. In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit aber legten die Affolterbacher nach Treffern von Benedict Steffan (47.) und Marlon Rettig (64.) die Grundlage für den Erfolg. Zwar gelang dem eingewechselten Tobias Lerchl in der 73. Minute das 3:2, doch in der 75. Minute traf erneut Sedat Baris für die Sportvereinigung Affolterbach.

SG W.-Michelb. II – FV Hofheim 0:4

Nach der turbulenten Woche in Hofheim, die ihren Höhepunkt darin hatte, dass Trainer Markus Lösch sein Amt zur Verfügung stellte, setzte der FVH in Wald-Michelbach ein Ausrufezeichen und punktete erstmals.

„Das war ein verdienter Hofheimer Sieg. Von der ersten Minute an hat unser Gegner gezeigt, dass er hier was holen will“, sprach Wald-Michelbachs Spielausschussmitglied Michael Löwer dem Gast aus dem Ried ein dickes Lob aus.

Praktisch mit dem Halbzeitpfiff gelang Oliver Schader in der 45. Minute das 0:1. Auch in der 47. Minute war der frühere FVH-Spielertrainer zur Stelle und erzielte das 0:2. Die beiden weiteren Hofheimer Treffer erzielte Tom Schön, der in der 54. und 88. Minute Wald-Michelbachs Torwart Ramon Jöst überwand.

SG Lamperth. – TSV Auerbach II 0:0

„Das war kein langweiliges 0:0. In der Begegnung war richtig Pfeffer drin“, sah Lampertheims Sportausschussvorsitzender Patrick Andres ein sehr gutes B-Liga-Spiel. Einer der größten Chancen in der Begegnung hatten die Lampertheimer gleich in der ersten Minute, als Emre Gülmez freistehend vor dem Auerbacher Tor vergab. hia

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional