Lokalsport Südhessen

Fußball-Gruppenliga TVL verliert 0:2 beim FC Fürth

Hofsäß ärgert sich

Lampertheim.Eine Woche nach dem starken 2:1-Auftaktsieg gegen Aufstiegsfavorit Sportfreunde Heppenheim hat der TV Lampertheim die erste Niederlage in der Fußball-Gruppenliga Darmstadt bezogen. Beim FC Fürth gab es ein vermeidbares 0:2 (0:1). "Dieses Spiel musst du nicht verlieren", urteilte TVL-Spielertrainer Christian Hofsäß. "Wir sind die Begegnung gleich gut angegangen und haben Nadelstiche gesetzt. Allerdings haben wir zu oft die falsche Entscheidung getroffen und im Zweifelsfall einmal zu viel quer gespielt." Vor 150 Zuschauern auf dem Fürther Kunstrasenplatz ließen die Turner den FCF zunächst kaum zur Entfaltung kommen. "Fürth war in der ersten Halbzeit nur bei Standards gefährlich", hielt Hofsäß fest. Die gefährlichsten Szenen gehörten den Gästen: In der 21. Minute tauchte TVL-Stürmer Pascal Simon vor Fürths Torwart Pascal Schmitt auf, der jedoch glänzend reagierte. In der 41. Minute drehte Schmitt einen Schuss von Philipp Hensel gerade noch so um den Pfosten.

Nach der Pause stellte Fürth den Spielverlauf auf den Kopf: FCF-Angreifer Christoph Ihrig behauptete sich im Laufduell mit TVL-Verteidiger Robert Meier und lupfte den Ball über Lampertheims neuen Schlussmann Marvin Greiner (47.). "Das hat Ihrig gut gemacht", lobte Hofsäß den gegnerischen Torschützen. Den TVL traf der unerwartete Rückstand hart. Auch nach der Gelb-Roten Karte gegen Fürths Daniel Steinke wegen wiederholten Foulspiels (54.) fanden die Spargelstädter nicht mehr zu ihrem Spiel. "Das war zu umständlich. Zwingende Chancen hatten wir nicht. Hinzu kam, dass sich Fürth hinten reingestellt hat", analysierte Hofsäß.

Die Entscheidung folgte drei Minuten vor Schluss: Nach einem Foul von Meier gab es Elfmeter für Fürth. FCF-Kapitän Michael Saager stellte vom Punkt auf 0:2 (87.). cpa

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel