Lokalsport Südhessen

Fußball-B-Liga 0:3-Niederlage im Duell mit der FSG Riedrode II / Nächste Partien schon am Mittwoch und Donnerstag

Individuelle Fehler schmerzen FV Hofheim sehr

Archivartikel

Hofheim.In der Fußball-Kreisliga B Bergstraße hat der FV Hofheim seinen Saisonstart endgültig verpatzt. Nach der 1:5-Auswärtsniederlage am vergangenen Sonntag beim SV/BSC Mörlenbach unterlag die Elf des Trainerduos Markus Lösch/Sascha Seitz auch zu Hause gegen die zweite Mannschaft der FSG Riedrode. 0:3 hieß es am Ende. Und Fabian Kreiling, der Mannschaftsbetreuer der FSG II hatte allen Grund, zufrieden zu sein: „Nicht nur mit diesem Ergebnis sind wir zufrieden, sondern natürlich auch mit dem Start in die Runde. Auch wenn der Auswärtserfolg letztlich um einen Treffer zu hoch ausfiel, haben wir in Hofheim von unserer konditionellen Stärke profitiert.“

Und den Riedrodern kam sicherlich zugute, dass sich die Hofheimer Abwehr erneut schwach präsentierte. „Wir haben Riedrode regelrecht zu Toren eingeladen. Jedem der drei Treffer ging ein individueller Fehler voraus“, bedauerte Hofheims Pressesprecher Jürgen Hofmeister.

Schon in der achten Minute sah die Hofheimer Abwehr nicht gerade gut aus. Perica Bozanovic legte sich den Ball zu einem seiner gefährlichen Freistöße zurecht – und Maurice Hartnagel hatte danach letztlich wenig Mühe, den Ball am langen Pfosten zum 0:1 über die Linie zu bugsieren. Und auch in der 31. Minute stelle Perica Bozanovic seine Gefährlichkeit bei Standards unter Beweis. Dieses Mal schoss er bei seinem Freistoß den Ball auf direktem Wege ins Hofheimer Tor. „Der ging an Freund und Feind vorbei“, hätte sich Hofmeister auch in dieser Situation ein rettendes Hofheimer Abwehrbein gewünscht.

Aber kurze Zeit vorher zeigte auch der FV Hofheim, dass er in der Lage ist, gefährliche Angriffe zu starten. So scheiterte Zugang Alexander Horle in der 25. Minute aus acht Metern am Riedroder Torwart Eduard Tropmann. Auch in der zweiten Halbzeit wäre den Hofheimern ein Treffer zu gönnen gewesen, doch der frühere Spielertrainer Oliver Schader traf in der 68. Minute nur den Pfosten des Tropmannschen Tores. Der nächste Treffer ging nicht aufs Hofheimer Konto, sondern erneut auf das der FSG Riedrode. Dieses Mal stellte Mirko Alimi seine Trefferqualitäten unter Beweis, als er in der 81. Minute eine scharfe Hereingabe verwertete.

Hüttenfeld fordert Kirschhausen

Am Mittwoch und Donnerstag sind die Riedteams in der Kreisliga B erneut im Einsatz. Während die Hofheimer am Mittwoch um 19 Uhr ihre Visitenkarte beim FSV Zotzenbach abgeben, empfängt die am Sonntag spielfreie SG Hüttenfeld zum gleichen Zeitpunkt den SV Kirschhausen. Am Donnerstag um 19.30 Uhr empfängt die FSG Riedrode II die zweite Mannschaft der Spielvereinigung Fürth. hias

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional