Lokalsport Südhessen

Fußball-C-Liga Biblis II trifft zu Hause auf Lorscher Reserve

Kapitän Rick Sams glaubt an sein Team

Archivartikel

Ried.Den fünften Spieltag in der Fußball-C-Liga gehen die zweiten Mannschaften von Eintracht Bürstadt und FV Biblis mit einer kleinen Hypothek an: Einem Sieg stehen jeweils drei Niederlagen gegenüber. Ob die Ried-Reserven ihre Bilanz am Sonntag aufbessern können, wird sich zeigen. Der FV Biblis II empfängt um 13.15 Uhr den Dritten Tvgg Lorsch II, zur selben Zeit schaut die „Zweite“ der Bürstädter Eintracht bei Aufsteiger TSV Gadernheim vorbei.

FV Biblis II – Tvgg Lorsch II

Das ist eine Kreisoberliga-Reserve, die gut gestartet ist“, rechnet Biblis‘ Kapitän Rick Sams damit, dass die Lorscher mit einer schlagkräftigen Truppe antreten werden. Fünf Partien haben die Klosterstädter bislang bestritten. Mit einem 3:1-Heimerfolg gegen Ober-Abtsteinach II schloss Lorsch (jetzt zwölf Punkte) am Mittwochabend zumindest vorerst zu den punktgleichen Tabellenführern Italia Bensheim und Hammelbach/Scharbach auf. Mit 16 Toren weist die Tvgg-Reserve zudem die beste Offensive auf.

Mit Biblis II trifft Lorsch nun auf die Truppe mit den meisten Gegentreffern (5:17 Tore). An diesen Zahlen will Sams sein Team aber genauso wenig messen wie an den jüngsten Niederlagen gegen Elmshausen (1:7) und beim VfL Birkenau II (1:6). „Das waren keine Übermannschaften. Wir müssen nur einfach mal anfangen, die einfachen, individuellen Fehler abzustellen“, meint der 35-Jährige – und wird konkret: „Von den ersten fünf Gegentoren in Birkenau machen wir uns drei Stück selbst rein. Anstatt uns auf unsere Aufgaben zu fokussieren, lamentieren wir aber mit dem Schiedsrichter, dem Gegner – und was ich am schlimmsten finde: mit uns selbst. Niemand macht Fehler mit Absicht und ich weiß, dass wir es besser können.“ Dass seine Elf es besser kann, stellte Sams schon in Birkenau fest: „In der zweiten Hälfte haben wir uns nicht aufgegeben und 1:1 gespielt. Wir hatten uns vorgenommen, die zweite Halbzeit nicht zu verlieren – was nicht einfach ist, wenn die erste Hälfte 0:5 ausgeht.“

Sams hofft, dass der zuletzt angeschlagene Roy Ruffini am Sonntag wieder zur Verfügung steht. Noch offen ist, ob Kevin Zorn (Arbeit) und die Heiß-Brüder Marcel und Marvin zum Einsatz kommen. Sicher fehlen wird Kevin Sauer (privat verhindert).

Gadernheim – Et. Bürstadt II

Nach dem 1:3 gegen den bis dahin punktlosen Letzten FSG Bensheim sah sich Eintracht-II-Trainer Attila Jambor zu einem deutlichen Appell gezwungen („Ich hoffe, die Jungs schämen sich und legen in den nächsten Wochen eine andere Einstellung an den Tag. Sonst brauchen wir nicht mehr anzutreten.“).

Ein Sieg in Gadernheim könnte helfen, die Wogen zu glätten. Dass der Aufsteiger nur vier Punkte hat, liegt auch daran, dass mit Gronau (0:4) und Italia Bensheim (2:3) schon zwei Top-Teams beim TSV zu Gast waren.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional