Lokalsport Südhessen

Tischtennis Bürstädter Damen bleiben doch in der Hessenliga / Herren ärgern sich über Lorsch

Klassenerhalt am grünen Tisch

Archivartikel

Bürstadt.Die Tischtennis-Damen des TV Bürstadt dürfen sich im Nachgang über einen Klassenerhalt und einen Aufstieg freuen. Wie aus der Klasseneinteilung des Hessischen Tischtennis-Verbands hervorgeht, tritt die erste TVB-Damenmannschaft auch in der kommenden Saison in der Hessenliga Süd-West an. Bürstadts zweites Damenteam rückt von der Bezirksliga in die Bezirksoberliga nach.

„Es war einiges in Bewegung“, erklärt TVB-Abteilungsleiter Frank Rosenberger die vielen Verschiebungen. Sportlich hatten Bürstadts Hessenliga-Damen zwar als Absteiger festgestanden, doch Oberliga-Absteiger TSV Höchst zog seine Mannschaft zurück und Hessenliga-Konkurrent Spvgg Hochheim löste seine Mannschaft auf. Der Tabellenvorletzte TTC Staffel III verzichtete auf den nachträglichen Klassenerhalt.

Neben dem TVB stehen vier Aufsteiger fest: der TSV Langstadt IV, der TTV Gräfen-/Schneppenhausen/Weiterstadt, die SG Kelkheim und der TTC Bad Homburg. Rosenberger ist zuversichtlich, dass das dritte Hessenliga-Jahr erfolgreicher verlaufen wird: „Ich habe keine Bedenken, dass wir die Klasse halten. Im vergangenen Jahr war die Liga sehr stark und ausgeglichen.“

Personell hat der TVB Gewissheit. Spitzenspielerin Lilly Kern wechselt zu Oberligist Blau-Weiß Münster. Dafür soll Lea Höfle wieder öfter zum Einsatz kommen. Neu im Kader ist Celine Plischka (22), die von Verbandsligist BSC Einhausen kommt. Claudia Müller, Laura Rosenberger, Laura Wunder und Fabienne Zorn komplettieren das Team.

Als Fünfter der Bezirksliga-Gruppe I rückt das zweite TVB-Damenteam in die Bezirksoberliga nach. „Das wird nicht einfach“, glaubt Rosenberger. In der Reserve sollen sich die Erstmannschaftsspielerinnen Zorn und Wunder einen Platz teilen. Im Team der „Zweiten“ stehen außerdem Stella Bechtel, Sara Böhling und Maya Schäfer (Jahrgang 2003). In der Bezirksliga-Gruppe I schlägt künftig Bürstadts drittes Damenteam auf, das den Aufstieg als Kreisliga-Meister sportlich sicherte.

Herren mit bewährtem Team

Bei den Herrenteams blieb alles beim Alten. Die Herren I nehmen als Bezirksliga-Vizemeister einen neuen Anlauf. Den Kader bilden Rosenberger, Enrico Hof, Adrian Ziegler, Nick Groeger, Benjamin Brüderl und Adrian Kreuzer. Für Unmut sorgte, dass Bezirksliga-Meister Topspin Lorsch II seine Mannschaft abmelden wird. „Lorsch II musste als Meister den Aufstieg wahrnehmen, hat aber keine Spieler mehr. Das ist schade, wir wären gerne aufgestiegen“, meint Rosenberger. Bürstadts „Zweite“ geht in der Bezirksklasse mit Christian Hartmann, Harald Koch, Jan Epple, Sascha Handbauer, Harald Gliewe und Christian Gliewe an den Start. Für die „Dritte“ bleibt es beim Abstieg in die Kreisliga.

Besondere Freude kam beim Abteilungsleiter darüber auf, dass der TV Bürstadt in der kommenden Saison in der Jungen 18 Hessenliga (früher männliche Jugend) eine Mannschaft stellen wird. „Das ist die höchste Nachwuchsklasse“, sagt Rosenberger. Das TVB-Quartett um Daniel Gliewe, Julian Müller, Laurin Morweiser und Miles Rettig darf sich so zu den zehn besten Jugendteams in Hessen zählen.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional