Lokalsport Südhessen

Tischtennis-Oberliga TTC-Damen starten gegen Haunedorf

Klassenerhalt hat Priorität

Lampertheim.„Wir wissen noch nicht so recht, wo wir stehen“, räumt Uwe van gen Hassend, Vorsitzender des TTC Lampertheim, vor dem Saisonstart der Tischtennis-Damen in der Oberliga Hessen ein: „Es gibt viele neue Mannschaften.“

Am Samstag (12 Uhr, Sedanhalle) bekommen es die Südhessinnen zu Hause mit Aufsteiger KSG Haunedorf zu tun. „Haunedorf hat freundlicherweise der Vorverlegung dieses Spiels zugestimmt“, lobt van gen Hassend den Neuling für die faire Geste.

Der TTC kann so auf seine Spitzenspielerin Anne Lochbühler setzen, die im Schichtdienst arbeitet. Als klaren Favoriten sieht van gen Hassend das Lampertheimer Damenteam allerdings nicht. „Es ist immer gefährlich, das erste Spiel gegen einen Aufsteiger zu bestreiten, der möglicherweise richtig motiviert ist und schon ein Spiel absolviert hat“, meint der TTC-Boss. Mit einem 8:5-Sieg im Aufsteigerduell gegen die TTG Morschen-Heina erwischte Haunedorf einen standesgemäßen Start in die neue Runde.

Leckel laboriert an Schulterblessur

Die TTC-Damen müssen ihren Auftakt ohne Inessa Leckel bestreiten, die wegen einer Schulterverletzung wohl länger ausfallen wird. Mit Lochbühler, Inken Diederich, Tanja Haberle, Sabrina Metzger, Alina Metzner und Seniorenspielerin Irma Barillon stehen jedoch sechs Spielerinnen für den Vierer-Kader des Vorjahresvierten bereit. „Wir wollen den Klassenerhalt so schnell wie möglich klarmachen“, stellt van gen Hassend klar. cpa

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional