Lokalsport Südhessen

Tischtennis-Bezirksliga Bobstadts Damen-Sechser verliert Spitzenspiel gegen Bad König knapp

Lampertheimer Teams fast am Ziel

Archivartikel

Ried.Der Damen-Sechser der TG Bobstadt hat das Spitzenspiel gegen Tabellenführer TC Bad König in der Tennis-Bezirksliga knapp verloren. Am vorletzten Spieltag gab es eine 4:5-Heimniederlage. Der Herren- und der Damen-Vierer des TC Lampertheim haben die Bezirksliga so gut wie sicher gehalten. Das Damenquartett des TC Bürstadt ist jetzt Vierter, Bürstadts Herren-Viererreserve steht quasi als Absteiger fest. Derweil wurde der Herren-Sechser des TC Biblis vorzeitig Meister der Kreisliga A und steigt damit auf.

TG Bobstadt – TC Bad König 4:5

„Leider haben wir es nicht geschafft, zwei Doppel nach Hause zu holen“, meinte Bobstadts Spielführerin Alexandra Landgraf. Nach den Einzeln (TGB-Punkte: Sophie Ihnofeld, Lorraine Brenner, Fabienne Hüter) hatte es 3:3 gestanden. In den Doppeln legten nur Brenner/Hüter nach. Hinter Bad König (10:0 Punkte) und Arheilgen II (6:2) belegt der TGB-Sechser (6:4) jetzt Rang drei. „Das Ziel war das Mittelfeld oder einer der vorderen Plätze. Das haben wir geschafft“, so Landgraf. Die Chance auf Rang zwei besteht noch. Am Sonntag (14 Uhr) empfängt Bobstadt den Drittletzten TSG Darmstadt II.

Darmstadt II – TC Lamperth. 4:2

Gegen eine TEC-Reserve mit ambitionierten U-13-Spielerinnen holte der TCL-Vierer das Maximum heraus. Franziska Koch und das Doppel Tamara Brüderle/Katharina Gärtner punkteten. Als Drittletzter mit 4:8 Punkten sollte dennoch nichts mehr schiefgehen. Am Sonntag (9 Uhr) kommt Schlusslicht Ober-Ramstadt/Traisa in die Spargelstadt.

TC Bürstadt – Darmst./Wixh. 6:0

Mit einem glatten 6:0-Erfolg zog Bürstadts Damen-Vierer (jetzt 7:5 Punkte) an den Darmstädterinnen (6:6) vorbei und ist jetzt Tabellenvierter. Alicia Klenk, Nadine Tannreuther, Marleen Heuser und Svenja Halkenhäuser punkteten im Einzel, die Doppel Klenk/Celine Gebhardt und Paula Vargas/Halkenhäuser legten dann nach. Den Abschluss bestreitet der TC Bürstadt am Sonntag (9 Uhr) gegen den Zweiten TEC Darmstadt II.

Birk./Gorx./Rim. II – Bürstadt II 4:2

Einen Spieltag vor Saisonende ist der TCB-Vierer Vorletzter mit 3:11 Punkten. Am Sonntag (9 Uhr) müsste unbedingt ein Heimsieg gegen den Zweiten Erbach her, zudem müsste der Drittletzte BC Fürth (5:9) bei Primus Nieder-Roden verlieren. Alles Theorie, glaubt Spielführer Jan-Henrik Kohl. „Selbst bei einem Sieg würde es wohl nicht reichen“, glaubt er. Der Abstieg träfe die TCB-Reserve nicht so hart. „Nächste Saison starten wir mit unserer ersten Mannschaft als Sechser-Team einen neuen Versuch, vermutlich in der Bezirksliga“, erklärt Kohl.

Mörlenbach – TC Lamperth. 1:5

Sofern es nicht doch drei Absteiger aus der Neuner-Liga gibt, darf Lampertheims Herrenquartett für die nächste Saison planen. Nach seinem letzten Match weist der TCL als Sechster 6:10 Zähler auf. Ein Sieg des Siebten Fürth (5:9) bei Spitzenreiter Nieder-Roden ist unwahrscheinlich. Für Lampertheim punkteten Philipp Roesner, Finn Radatz und Nikolas Hellmaier sowie Roesner/Frederic Geister und Radatz/Hellmaier. cpa

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional