Lokalsport Südhessen

Fußball Lampertheimer könnten von Rückzug profitieren

Lehnt der TVL den Aufstieg ab?

Archivartikel

Lampertheim.Aufmerksam aufgenommen hat Fußball-Kreisoberligist TV Lampertheim die Nachricht, dass der aktuelle Kreisoberliga-Tabellenführer SG Unter-Abtsteinach II von seinem Aufstiegsrecht keinen Gebrauch machen möchte. Grund hierfür ist, dass die Wetzel-Unternehmensgruppe als Hauptsponsor des Vereins die bisher großzügigen Zuwendungen an die beiden Seniorenmannschaften zurückfahren will.

Demnach soll die erste Mannschaft nicht mehr in der Verbandsliga bleiben und in der Kreisoberliga den Platz der zweiten Mannschaft einnehmen, die nicht mehr am Spielbetrieb teilnehmen soll. Dann wäre der TV Lampertheim (Tabellenplatz zwei) der Aufsteiger. Der ist zwar punktgleich mit dem FC Fürth hat aber den einen direkten Vergleich mit 3:2 gewonnen.

Aber diese eigentlich frohe Nachricht löst im Lager des TV Lampertheim keine Begeisterungsstürme aus. „Wir stehen vor einem personellen Umbruch und streben in der Kreisoberliga mit unseren vielen Talenten einen Mittelfeldplatz an. Die Jungs haben zwar schon Gruppenligaerfahrung, doch das gilt nur für die A-Junioren. Und das ist noch ein himmelweiter Unterschied zu einer Seniorenmannschaft, die in der Gruppenliga oder Kreisoberliga spielt“, sagt Lampertheims Pressesprecher Frank Willhardt und kündigt an, dass sein Verein in den nächsten Tagen ein offizielles Statement herausgeben wird. hias

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional