Lokalsport Südhessen

Fußball-A-Liga Trainer fordert im Derby gegen den VfB Lampertheim eine Steigerung seiner Elf

Link rüttelt FVB wach

Archivartikel

ried.Auch in diesem Jahr wird in der Kreisliga A das eigentlich spielfreie Osterwochenende für Nachholtermine ausgefallener Fußballpartien genutzt. Bereits heute Abend empfängt der FV Biblis den VfB Lampertheim zum Derby (19.30 Uhr), am Samstag (15 Uhr) treten die Lampertheimer Azzurri beim SV Unter-Flockenbach II an und die SG Nordheim/Wattenheim gastiert beim FSV Rimbach.

FV Biblis – VfB Lampertheim

Wenn der FVB heute Abend im Stadion an der Pfaffenau im Derby auf den VfB Lampertheim trifft, hofft Biblis-Coach Roman Link auf eine bessere Vorstellung seiner Mannschaft als zuletzt: „Wir müssen von der ersten Minute an konzentriert und wach sein.“ An das Hinspiel wird Link nicht gerne erinnert, damals verloren die Bibliser mit 2:4: „Vor allem in der ersten Halbzeit sind wir da nicht ins Spiel gekommen, der VfB hat uns in der ersten Hälfte richtig überrollt, das wollen wir diesmal verhindern. Unser Ziel muss sein, die gefährliche Offensive des VfB nicht in die Gänge kommen zu lassen. Wir wissen ja aus der Vergangenheit ganz gut, dass der VfB mit viel Tempo spielt, ein starkes Pressing hat und enorm torgefährlich sein kann.“

Aber auch bei den Lampertheimern hofft man auf Zählbares im Derby. Am vergangenen Sonntag holte der VfB beim Unentschieden gegen den SV Unter-Flockenbach II den ersten Punkt des Jahres, in Biblis soll nun der erste Sieg nachgelegt werden. „Wir müssen an die Leistung vom Sonntag anknüpfen. Insgesamt war ich mit meiner Mannschaft zufrieden, wir waren bemühter und lauffreudiger als in den Spielen zuvor. Diesen Schwung müssen wir jetzt mitnehmen und in Biblis gewinnen“, sagt VfB-Trainer Stefan Svrga.

Unter-Flockenb. II – Azzurri

Nach dem 2:2 gegen Lindenfels bleiben die Lampertheimer Azzurri weiterhin in Lauerstellung auf einen direkten Nichtabstiegsplatz. Allerdings hätte man den Rückstand durch einen Heimsieg gegen den SVL auch ganz aufholen können, deshalb war Azzurri-Coach Martin Göring mit der Leistung seiner Truppe nicht zufrieden: „In der ersten Halbzeit haben wir schlecht gespielt. Positiv war aber, dass wir nicht aufgegeben haben und die Partie noch einmal gedreht haben. Allerdings müssen wie dringend lernen, auch solche Spiele zu gewinnen. Die Chancen dazu waren da.“ Beim Auswärtsspiel gegen den SV Unter-Flockenbach II hat Göring ein Unentschieden als Minimalziel ausgegeben: „Der SVU hat eine gute, sehr kompakt stehende Truppe und sie können wohl Spieler aus der Ersten Mannschaft, die spielfrei ist, abstellen. Für uns wird es also schwer, aber ein Punkt sollte für uns drin sein.“

Rimbach – SG NoWa

Auch im Spiel beim FSV Rimbach ist die abstiegsbedrohte Sportgemeinde eigentlich zum Siegen verdammt. Deshalb hofft Trainer Hamdija Catic, dass seine Spieler die 0:5-Heimniederlage gegen Ober-Abtsteinach abgehakt haben: „Darüber dürfen wir uns keinen großen Kopf mehr machen. Solche Niederlagen passieren im Sport. In Rimbach wird es wieder ein völlig neues Spiel. Mit Ostergeschenken können wir beim FSV nicht rechnen, deshalb müssen wir Gas geben.“ rago

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel