Lokalsport Südhessen

Fußball-B-Liga Hüttenfeld trifft auf formstarken Gegner

Mai: „Hambach hat Respekt vor unserer Heimstärke“

Ried.Dicht aneinandergereiht führt das Riedtrio SG Hüttenfeld, FSG Riedrode II und Olympia Lampertheim das Mittelfeld der Fußball-B-Liga an. Die SG Hüttenfeld steht dabei mit bislang 19 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz – und gibt sich sehr selbstbewusst. „Wir sind absolut im Soll und können nun im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten TSV Hambach befreit aufspielen“, genießt SGH-Trainer Jury Mai die Momentaufnahme. Er freut sich, dass sich das Hüttenfelder Lazarett langsam lichtet. Andreas Rünger, Kay Schäfer und Philipp Menges stoßen wieder zum Kader dazu. Auch Stammtorhüter Robin Lammel könnte trotz seiner Hüftprellung zum Einsatz kommen. Somit muss Mai „nur“ noch auf Andreas Rünger, Kay Schäfer und Philipp Menges verzichten. Sein Ziel ist es, gegen die seit Wochen ungeschlagenen Hambacher mindestens einen Punkt zu holen. „Wenn wir die Bereitschaft an den Tag legen, jeden Meter von Hambach mitzulaufen, oder sogar noch ein, zwei Meter mehr, dann haben wir auch berechtigte Chancen auf einen Sieg. Auch weil wir auf unserem eigenen Platz mehr Vertrauen und Sicherheit in unser Spiel haben. Ein bisschen Respekt wird Hambach vor unserer Heimstärke schon haben.“

FC Olympia zu Fürth II

Die zweite Mannschaft der Spielvereinigung Fürth nicht an ihrem Tabellenstand messen. Wenn der FC Olympia Lampertheim am Sonntag die kurze Reise in den Odenwald antritt, geben die Olympia-Verantwortlichen ihren Sportlern diese Devise mit. Anpfiff ist um 12.45 Uhr. „Gerade in der zweiten Phase der vergangenen Saison haben die Fürther gezeigt, zu was sie imstande sind und sich den dritten Platz der Rückrundentabelle erobert“, weiß Lampertheims Sportausschussvorsitzender Patrick Andres.

Personell sieht es bei der Olympia besser aus, denn Simon Hanusch und Quasim Safi stehen wieder zur Verfügung. „Wir müssen in Fürth hellwach sein und ein wenig konstanter spielen“, so Andres.

Im Mittelfeldduell will die FSG Riedrode II bei der Kirschhäuser Elf bestehen. Diese wird von Marco John, vor drei Jahren für kurze Zeit Trainer beim VfR Bürstadt, gecoacht. hias

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional