Lokalsport Südhessen

Fußball-Gruppenliga Duell mit FC Alsbach

Matchball für ETB

Archivartikel

Bürstadt.Mit dem 4:0-Heimsieg gegen Türk Gücü Rüsselsheim ist die Bürstädter Eintracht dem Klassenerhalt in der Fußball-Gruppenliga Darmstadt zuletzt ein großes Stückchen näher gekommen. Schon am kommenden Sonntag (15 Uhr) kann die Mannschaft von Spielertrainer Benjamin Sigmund alles klarmachen.

Beim Gegner handelt es sich allerdings um alles andere als Laufkundschaft: Beim FC Alsbach, der mit 66 Punkten auf Relegationsplatz zwei steht, kommt dem Tabellen-zwölften (38 Punkte) nur die Rolle des Außenseiters zu. Drei Punkte beträgt der Vorsprung des FCA auf den Dritten VfB Ginsheim II – vier Zähler sind es zu Primus SV Unter-Flockenbach. „Der Gegner hat Aufstiegsambitionen. Generell ist es aber so, dass uns spielstarke Gegner besser zu Gesicht stehen“, sagt Sigmund und erinnert an das 1:1-Heimremis im Hinspiel: „Da haben wir gezeigt, dass wir Alsbach Punkte abnehmen können. Wenn es am Sonntag so läuft, bin ich guter Dinge.“

Drei Spieltage vor Saisonende klafft eine nicht mehr schließbare Lücke zwischen den Heim- und den Auswärtsauftritten der Bürstädter. Nur sieben Zähler holte die Sigmund-Elf in der Fremde – kein anderer Gruppenligist steht auswärts schlechter da. Der Eintracht-Trainer, dessen Team fünf Punkte vor dem ersten Abstiegsrang liegt, sieht das nicht so eng. „Beim 1:1 in Georgenhausen vor zwei Wochen war die zweite Halbzeit positiv anzusehen. Daran wollen wir anknüpfen. Abschenken werden wir garantiert nichts, noch brauchen wir jeden Punkt“, betont Sigmund.

Personell wird der Aufsteiger in Alsbach ein wenig improvisieren müssen. „Ein paar Spieler werden ausfallen“, kündigt Sigmund an. Mehrere Spieler seien aus Verletzungs- und Krankheitsgründen angeschlagen, hält der Eintracht-Coach fest. cpa

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional