Lokalsport Südhessen

Judo Bürstädter meldet sich nach Verletzungspause zurück

Milano stark bei Rückkehr

Archivartikel

Atyrau.Der sehbehinderte Marc Milano vom 1. Judo-Club Bürstadt ist nach langer Verletzungspause beim IBSA World-Cup im kasachischen Atyrau in das internationale Wettkampfgeschehen zurückgekehrt. Bei der Qualifikation für die Paralympics in Tokio 2020 ging der 17. der IBSA-Weltrangliste in der Gewichtsklasse bis 90 kg an den Start.

Nach einem Freilos, zwei deutlichen Siegen und nur einer knappen Niederlage erreichte er das kleine Finale um Platz drei. Nach einem ausgeglichenen Duell unterlag Milano dem Russen Kurbanov im sogenannten Golden Score nach 5:22 Minuten durch Wazari denkbar knapp.

Im ersten Kampf hatte Milano den Italiener Teodori bereits nach 43 Sekunden mit Ippon bezwungen. Nach der Niederlage gegen den Franzosen Latchoumanaya durch Wazari profitierte der Bürstädter von einem Freilos. Im vierten Kampf gewann er gegen Ties (USA) nach nur 28 Sekunden mit Ippon.

Für sein großes Ziel Paralympics in Tokio 2020 muss Milano noch einige Punkte sammeln. Sein direkter Konkurrent ist Daniel Doral, der in Atyrau ebenfalls den geteilten fünften Platz belegte. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional