Lokalsport Südhessen

Fußball-A-Liga VfB Lampertheim erwartet Spitzenreiter Lorsch

Nordheimer Abschiedstour beginnt beim FV Biblis

Archivartikel

ried.Bereits drei Spieltage vor dem Saisonende in der Fußball-A-Liga befindet sich die SG Nordheim/Wattenheim auf Abschiedstour. Am Sonntag reist die Sportgemeinde zum FV Biblis. Für den VfB Lampertheim steht dagegen ein schweres Heimspiel an. Die Spargelstädter empfangen den aktuellen Tabellenführer Olympia Lorsch, während die Lampertheimer Azzurri im „Spiel der Woche“ auf den Rivalen TSV Reichenbach treffen (alle Spiele 15.15 Uhr).

FV Biblis – SG NoWa

Eigentlich geht es für die Bibliser am kommenden Sonntag um nicht mehr viel. Der FVB befindet sich als Tabellensiebter unter den ersten zehn Mannschaften der A-Liga, der Klassenerhalt ist so gut wie sicher. Bei der SG NoWa geht es dagegen nur noch darum, sich so anständig wie möglich aus der Kreisliga A zu verabschieden, denn seit dem vergangenen Sonntag steht die Sportgemeinde als zweiter direkter Absteiger nach der FSG Bensheim fest.

Wenn beide Teams am kommenden Sonntag zum direkten Duell aufeinander treffen, wollen dennoch beide gewinnen. Sowohl Roman Link (Bild), Trainer der Bibliser, als auch Hamdija Catic, Coach der SG NoWa, hoffen auf drei Punkte. „Wir werden das Spiel mit dem nötigen Ernst angehen und wollen unbedingt dreifach punkten. Es ist ja für mindestens eine Saison das letzte Derby. Sollten wir verlieren, bekämen wir das zwei Jahre lang vorgehalten“, sagt Roman Link.

Hamdija Catic setzt darauf, dass sich seine Truppe mit einem Sieg im Bibliser Stadtderby in die Kreisliga B verabschiedet: „Wir wollen das Derby gewinnen und werden die letzten drei Spiele so gut wie möglich absolvieren. Ich denke, dass in einem Derby vor allem die Tagesform entscheiden wird.“

Personell müssen die Bibliser auf Offensivkraft Marc Worschech, der privat verhindert ist, verzichten. Bei der Sportgemeinde kehrt Jens Stark in den Kader zurück.

VfB Lampertheim – Olympia Lorsch

Ein richtig schweres Heimspiel steht für den VfB am kommenden Sonntag an. Mit der Lorscher Olympia kommt der Tabellenführer in die Spargelstadt – und dieser könnte bei einem Sieg Meisterschaft und Kreisoberliga-Rückkehr perfekt machen. VfB-Coach Stefan Svrga will das aber verhindern: „Wir wissen natürlich, dass Lorsch alles drauf und dran setzen wird, um das Spiel zu gewinnen. Wir wollen aber auch gewinnen – und wenn Lorsch in Lampertheim Meister werden will, müssen sie ein richtig gutes Spiel abliefern.“

Das Hinspiel haben die Klosterstädter 2:0 gewonnen. „Das war völlig zurecht. Natürlich sind sie die stärkste Mannschaft in der A-Liga und auf jeder Position sehr gut besetzt. Wir hatten damals einfach keine Ideen, der Sieg war völlig verdient. Vor dem eigenen Publikum und auf unserem Rasenplatz wollen wir das am Sonntag aber besser machen. Wenn es uns gelingt, unsere Fehler zu minimieren, haben wir eine Chance. Dass wir offensiv gut drauf sind, haben wir in der vergangenen Woche gezeigt. Insgesamt gibt es in dieser Saison ja noch neun Punkte zu vergeben und die will ich alle haben“, so VfB-Trainer Stefan Svrga. rago (Bild: Nix)

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional