Lokalsport Südhessen

Tischtennis-Bezirksklasse TVB II verliert 4:8 gegen Ober-Laudenbach / TTC IV unterliegt Bensheim

Nur Bürstadts „Dritte“ punktet

Archivartikel

Ried.Das dritte Tischtennis-Herrenteam des TV Bürstadt weiß in der Bezirksklasse-Gruppe 5 weiter zu überraschen. Nach dem 7:5-Sieg beim TTC Mörfelden sortiert sich Bürstadts „Dritte“ mit 6:0 Punkten oben ein. Dagegen musste der TVB II die erste Niederlage in Gruppe 1 schlucken. Das Heimmatch gegen den TV Ober-Laudenbach ging mit 4:8 verloren. Gruppenkamerad TTC Lampertheim IV verlor ebenfalls knapp – mit 5:7 gegen die DJK SSG Bensheim II. In Gruppe 3 wartet Aufsteiger Bürstadt IV nach einem 2:10 beim SV Darmstadt 98 III weiter auf die ersten Zähler.

TV Bürstadt II, Gruppe 1: Beim 4:8 gegen Ober-Laudenbach bekam es Bürstadts „Zweite“ mit einem wiedererstarkten Gegner zu tun. Bei den Odenwäldern, die mit 0:4 Punkten gestartet waren, kam Spitzenmann Thomas Forell erstmals zum Einsatz. Die Folge: Im vorderen Paarkreuz holte Bürstadts Bezirksoberliga-Reserve, die ohne Kapitän Harald Koch (Urlaub) antrat, nur eine 1:3-Ausbeute. Harald Gliewe schlug Hans-Joachim Clara in vier Sätzen.

Auch in der Mitte gab es ein 1:3 aus Bürstädter Sicht, hier punktete Sascha Handbauer. Im hinteren Paarkreuz machte Nachwuchsmann Daniel Gliewe mit zwei Einzelerfolgen auf sich aufmerksam. „Mit Koch wäre mit Sicherheit etwas drin gewesen“, bedauerte TVB-Abteilungsleiter Frank Rosenberger: „Wir hoffen, dass wir nach den Herbstferien wieder in die Spur finden und dann endlich alle Mann an Bord sind.“ Am 23. Oktober muss Bürstadt II (4:2 Punkte) zum Derby nach Lampertheim.

TTC Lampertheim IV, Gruppe 1: „Bensheim ist nicht unsere Kragenweite, aber wir haben uns achtbar geschlagen“, resümierte TTC-Vorsitzender Uwe van gen Hassend nach dem 5:7. Kevin Stass, Laurin Minich und Cevdet Uzer brachten den Aufsteiger nach einem 0:2-Rückstand mit 3:2 in Führung. Dann zog die Bensheimer Reserve uneinholbar auf 3:7 davon. Erneut Uzer und Jens Hoffmann bescherten Lampertheim IV anschließend eine 3:1-Ausbeute im hinteren Paarkreuz. Das Derby gegen Bürstadt II werden die Spargelstädter mit 2:4 Zählern angehen.

TV Bürstadt III, Gruppe 5: Drei Spiele, drei Siege – so kann es in drei Wochen gerne weitergehen, findet Rosenberger. „Man muss dazu sagen, dass wir gegen drei der vier Tabellenletzten gespielt haben. Aber auch diese Spiele musst du erst einmal gewinnen“, erklärte Bürstadts Abteilungsleiter nach dem 7:5 in Mörfelden: „Vielleicht können wir mit diesem Punktepolster im Rücken noch den einen oder anderen ärgern, der vorne zu erwarten ist.“

In Mörfelden stand es früh 1:4, nur Julian Müller und Jost Riedel punkteten in Durchgang eins. Erneut Müller und Thomas Schremser sorgten für den 4:4-Ausgleich. Nach dem 4:5 sicherten Dennis Schlachter, Riedel und Ersatzspieler Ralf Hoffmann, der auch in der vierten Mannschaft punktete (siehe unten), den knappen Erfolg. Am 16. Oktober kommt Rot-Weiß Walldorf.

TV Bürstadt IV, Gruppe 3: „Darmstadt hatte zwei, drei gute Leute dabei. Positiv war, dass Laurin Morweiser aus unserem Jugend-Verbandsliga-Team die gegnerische Nummer eins geschlagen hat“, meinte Rosenberger nach der 2:10-Niederlage. Morweisers 12:10-Streich gegen Michael Schulz im fünften Satz war ein Lichtblick beim Aufsteiger, auch wenn es da schon 2:5 stand. Den ersten Zähler hatte Ralf Hoffmann mit einem Fünf-Satz-Erfolg im hinteren Paarkreuz im ersten Durchgang sichergestellt. Am Freitag, 23. Oktober, trifft Bürstadts „Vierte“ (0:4 Punkte) zu Hause auf die DJK SSG Bensheim, die bei 4:2 Zählern steht.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional