Lokalsport Südhessen

Tennis GW Mannheim kämpft um die Meisterschaft

Nur noch ein großes Ziel

Archivartikel

Mannheim.Nach den zwei hohen Siegen gegen Reutlingen und Aachen am letzten Wochenende, bei gleichzeitigen Punktverlusten der Konkurrenz, gibt es nur noch ein Saisonziel für Tennis-Bundesligist GW Mannheim. „Jetzt geht es in den nächsten drei Spielen um den ersten Platz“, spricht Teamchef Gerald Marzenell offen vom Titelgewinn. Mit einem Erfolg am Sonntag (ab 11Uhr am Neckarplatt) gegen den Gladbacher HTC und einer Niederlage des schärfsten Verfolgers Krefeld in Düsseldorf am Samstag, könnte gar schon an diesem Wochenende der lang ersehnte Bundesliga-Titel zurück in die Quadratestadt geholt werden.

„Gladbach ist eine Wundertüte. Sie können sehr stark antreten“, nimmt Marzenell den Meister von 2016 nicht auf die leichte Schulter. Doch eines ist klar: Mit der sensationellen Bilanz von 23:1-Einzelsiegen braucht sich der furios aufspielende Tabellenführer nicht zu verstecken.

Im Saisonendspurt fehlen wird allerdings mit Peter Gojowczyk der bisher herausragende Spieler der Saison. Ersetzt wird „Gojo“ am Sonntag von Maximilian Marterer, der letztmalig vor heimischem Publikum aufschlägt. Zudem stehen Federico Delbonis, Andreas Beck, und Tobias Kamke im Aufgebot. jab

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional