Lokalsport Südhessen

Tischtennis TV Bürstadt benötigt am Sonntag noch einen Sieg gegen den Drittletzten Einhausen

Ohne Drei zum Halbzeit-Titel?

Ried.Nach dem 9:1-Sieg in Reichelsheim am vergangenen Mittwoch (wir haben berichtet) will das erste Tischtennis-Herrenteam des TV Bürstadt die Vorrunde in der Bezirksliga-Gruppe 1 als Herbstmeister abschließen. Am Sonntag (11 Uhr) gastiert der Drittletzte BSC Einhausen in der Wasserwerkstraße. Klassenkamerad TTC Lampertheim III verlor ersatzgeschwächt weiter an Boden, beim Vorletzten TV Wersau holten die Spargelstädter nur ein 8:8. Am Freitag (20 Uhr) kommt der Sechste KSG Mitlechtern.

In der Bezirksklasse-Gruppe 1 unterlag die zuletzt formstarke SG Hüttenfeld mit 4:9 bei Tabellenführer SV Kirschhausen. In der Bezirksklasse-Gruppe 3 bezog Titelaspirant TV Bürstadt II seine erste Niederlage: Das Heimspiel gegen den TTV Gräfenhauen/Schneppenhausen/Weiterstadt (GSW) ging mit 5:9 verloren.

Bezirksliga-Gruppe 1, TV Bürstadt: Der Sprung auf Platz eins währte für die TVB-Herren (14:4 Punkte) nur kurz. Mit einem 9:6-Sieg in Nieder-Liebersbach stieß der TSV Ellenbach (15:5 Punkte) die Bürstädter wieder von der Tabellenspitze – zumindest vorerst. Mit einem Heimerfolg gegen den Drittletzten Einhausen (6:12 Punkte) stünde der TVB als Herbstmeister fest.

Einen Spaziergang erwartet Bürstadts Kapitän Frank Rosenberger allerdings nicht. Mit Enrico Hof (krank), Adrian Ziegler (verletzt) und Jan Epple, der bei der parallel antretenden zweiten Mannschaft spielt, fehlen gleich drei Stammkräfte. „Die zweite Mannschaft soll ja auch aufsteigen“, erklärt Rosenberger, wie die Prioritäten liegen. Umso größer ist der Respekt vor dem Gegner: „Einhausen hat zuletzt 8:8 gegen Lampertheim III gespielt. Würden sie immer in Bestbesetzung spielen, wäre das ein Team für die obere Tabellenhälfte.“

Bezirksliga-Gruppe 1, TTC Lampertheim III: Nach dem 7:9 in Ellenbach und dem 8:8 gegen Einhausen musste die TTC-Reserve mit dem 8:8 in Wersau das dritte sieglose Match in Serie über sich ergehen lassen. Mit 13:5 Punkten fielen die Spargelstädter, die derzeit ohne Spitzenmann Gerhard Blob (krank) und Stefan Karb (verletzt) auskommen müssen, auf Rang drei zurück. „Wir hatten noch Glück, dass unser Ersatzmann Klaus Sperl aus der fünften Mannschaft mit einer famosen Leistung auf 8:7 stellte. Allerdings haben wir dann zum dritten Mal in Folge im Schlussdoppel verloren“, analysierte TTC-Vorsitzender Uwe van gen Hassend.

Bezirksklasse-Gruppe 1, SG Hüttenfeld: Nach dem 4:9 bei Spitzenreiter Kirschhausen fiel die SGH, die jetzt bei 9:5 Zählern steht, auf Rang sechs zurück. Der Bezirksliga-Absteiger weist aber die drittwenigsten Verlustpunkte auf. Das Doppel Gwen Steier/Volker Berg, zweimal Kapitän Berg und einmal Malte Böck punkteten. Die Vorrunde endet für Hüttenfeld mit einem Doppelspieltag. Am Freitag (20 Uhr) geht es zum Vierten Topspin Lorsch II, am Samstag (16.15 Uhr) kommt der Zweite TTC Hornbach.

Bezirksklasse-Gruppe 3, TV Bürstadt II: „GSW ist wie erwartet mit seinem Spitzenmann Matthias Kemmler angetreten, der in dieser Klasse nichts verloren hat“, machte TVB-Abteilungsleiter Rosenberger das 5:9 im Spitzenspieler an einem Spieler fest: „Er hat die restliche Mannschaft aufgewertet.“ Für den TVB II punkteten Harald Koch/Epple, Koch, Epple, Sascha Handbauer und Christian Gliewe. Während GSW mit 15:1 Punkten jetzt Erster ist, muss Bürstadt II (13:3 Punkte) am Sonntag (10 Uhr) zum Zweiten Königstädten II (14:2). cpa

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional