Lokalsport Südhessen

Fußball-Kreisliga B Am Sonntag gegen FSG Bensheim

Olympianer blühen auf

Archivartikel

Lampertheim.Es bleibt dabei. Aus dem Verbreitungsgebiet des „Südhessen Morgen“ werden auch in der neuen Saison zwei Mannschaften in der Kreisliga B spielen. Der FC Olympia Lampertheim behauptete sich nach erfolgreich absolvierten Abstiegskampf in dieser Klasse, in der nun nach dessen Rückzug nicht mehr der TV Lampertheim II, sondern die FSG Riedrode II spielt.

Für die Olympianer gestaltet sich die Sache sehr positiv. Trugen sich die Verantwortlichen im Mai gar noch mit dem Gedanken die Mannschaft abzumelden, so verliefen die vergangenen Wochen sehr positiv. „Die neuformierte Mannschaft befindet sich Ende Juni im Training und macht ihre Sache exzellent. Hier sind wir vor allem mit der Trainingsbeteiligung sehr zufrieden. Es waren immer mindestens 15 Spieler da. Die Jungs ziehen super mit“, freut sich Olympia-Sportausschussvorsitzender Patrick Andres.

Der neue Trainer Thomas Düpre gibt jedenfalls jedem eine Chance und stört sich nicht daran, wenn ein Akteur vorher nur in der zweiten Mannschaft gespielt hat. Diese könnten Arton Kabashi und Qasim Safi nutzen, so dass sie am Sonntag wenn gegen A-Liga-Absteiger FSG Bensheim zumindest eingewechselt werden könnten. Eine gute Entwicklung muss auch dem frühen Torjäger Michael Reichhardt attestiert werden, der zuletzt eine längere fußballerische Pause eingelegt hatte.

FSG Riedrode hat Heimrecht

Die FSG Bensheim steht nach dem Abstieg vor einem großen personellen Umbruch. Die Elf des neuen Trainers Holger Taube, der vor einigen Jahren noch in der Verantwortung von Eintracht Bürstadt stand, lieferte in der Vorbereitung erschreckend schwache Ergebnisse ab.

Ebenfalls Heimrecht genießt die FSG Riedrode II. Die Elf von Trainer Andreas Zinke empfängt den VfL Birkenau II, eine Mannschaft, die in den vergangenen Jahren meist in den unteren Tabellenregionen beheimatet war. hias

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional