Lokalsport Südhessen

American Football Bürstadt und Cheftrainer Jürgen „Charlie“ Zühlsdorf beenden Zusammenarbeit / Neue Abteilungsleitung

Redskins bauen Führungsmannschaft um

Archivartikel

Bürstadt.Die Bürstadt Redskins und Head Coach Jürgen „Charlie“ Zühlsdorf gehen künftig getrennte Wege. Wie diese Zeitung aus informierten Kreisen erfuhr, gab es zwischen den American Footballern des TV Bürstadt und dem 56-Jährigen schon seit längerer Zeit unterschiedliche Auffassungen im Zusammenhang mit den Aufgaben eines Head Coaches.

Einen Nachfolger für Zühlsdorf gibt es nicht. Die bereits laufende Vorbereitung auf die 2020er Saison setzen die sieben Positions- und Assistenztrainer der Redskins fürs Erste in Eigenregie fort. Zühlsdorf, der zu Mannheimer Zeiten noch selbst für die Redskins aktiv war, hatte die Bürstädter zum 1. Oktober 2017 übernommen und den Neuaufbau des Seniors-Teams in der Verbandsliga Mitte vorangetrieben. In der sechsten Football-Liga erreichten die Redskins unter Zühlsdorf 2018 den vierten Platz, in diesem Jahr sprang Rang drei heraus. Für die neue Runde haben sich die Redskins den Aufstieg in die Landesliga vorgenommen. „Wir im Trainerteam sind uns einig: Wir wollen aufsteigen. Das ist das Ziel für die nächste Saison, die unser drittes gemeinsames Jahr hier sein wird“, hatte Zühlsdorf vor dem Trainingsauftakt Anfang September erklärt.

Unabhängig von dieser Personalentscheidung wählten die Redskins am vergangenen Donnerstag eine neue Abteilungsleitung. Anstelle von Ingo Ofenloch, der sich aus Zeitgründen nicht mehr aufstellte, rückte dessen bisherige Stellvertreterin Anna Messina an die Spitze der Footballer. Der bisherige „Head of Football Juniors“, Bernd Fengel, ist fortan stellvertretender Abteilungsleiter sowie Sportlicher Leiter aller Cheerleader- und Football-Teams.

Vorstand hebt Erfolge hervor

„Wir können auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken und sind stolz auf die sportlichen Leistungen unserer Teams. Die Mitgliederzahl wächst kontinuierlich“, erklärte Ofenloch in seinem Jahresbericht. Die Cheerleader holten unter anderem drei hessische Meisterschaften, einen Vizetitel auf Hessenebene, Platz drei bei den „Deutschen“ und wurden im Juni Vize-Europameister. Bürstadts U-13-Flag-Team krönte sich im August zum Hessenmeister. Zudem sind zwei Redskins-Junioren zurzeit mit der Jugendauswahl „Hessen Pride“ im nationalen Vergleich unterwegs.

Am vergangenen Samstag empfingen die Redskins-Seniors den französischen Drittligisten Les Minotaures aus Straßburg zum gemeinsamen Training. Die Gäste fanden dabei in den Bürstädtern einen „attraktiven Sparringspartner, der durch offensive Kreativität und faire, aber effektive Abwehrarbeit glänzte. Die Einladung nach Straßburg für das kommende Jahr ist obligatorisch“, zitierten die Redskins die Straßburger.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional