Lokalsport Südhessen

American Football Am Samstag kommt Mannebach

Redskins mit intensiver Vorbereitung

Archivartikel

Bürstadt.Aus ihrer 7:52-Auftaktniederlage gegen die GFL-Reserve der Marburg Mercenaries wollen die Bürstadt Redskins ihre Lehren ziehen. Deshalb ließen Offense Coordinator Chris Withers und Defense Coach Mathias Lahm in den vergangenen eineinhalb Wochen nichts unversucht.

„Für unsere Receiver gab es einen Extra-Workshop – und unsere Lines wurden gepfählt und gestählt“, erklärt Bürstadts Kommunikations-chef Harry Frommeld vor dem zweiten Spieltag in der American-Football-Hessenliga.

Am Tag der Deutschen Einheit (Kick-off: 16 Uhr, TV-Platz) empfangen die Redskins die Black Goats Mannebach. Auch die Rheinland-Pfälzer aus dem Saarburger Ortsteil bekamen Marburgs geballte GFL-Power schon zu spüren. Beim Saisonstart vor drei Wochen kassierte der Verbandsligist ein sehr deutliches 0:52.

Lerneffekt beim Gegner

Für die American-Football-Begegnung in Bürstadt rechnet Frommeld mit einem Gegner, der dazugelernt hat. „Marburg II hatte gegen Mannebach viel mehr gefallene Bälle als im zweiten Spiel gegen uns“, hielt Frommeld nach Einsicht der Videos, die Marburg online stellte, fest.

Etwas Sorgen bereiten den Bürstädter Redskins die Passempfänger. „Ein paar Receiver sind noch angeschlagen“, meint Frommeld: „Davon abgesehen freuen wir uns auf ein tolles Spiel.“ Wie schon gegen Marburg II sollen die ehemaligen Redskins-Junioren Daniel Bartmann und David Miletic vom GFL-2-Team der Darmstadt Diamonds bei Bürstadt aushelfen. „Wer unter Pass steht und fit ist, spielt“, so Frommeld.

Erneut 250 Personen erlaubt

An den Rahmenbedingungen hat sich derweil nichts geändert. Auch für das zweite Heimspiel dürfen die Redskins nur mit 250 Personen planen. Die Stadt Bürstadt fährt beim Football eine härtere Linie als nach den Corona-Verordnungen, die bis zu 250 Zuschauer plus die aktiv Beteiligten für Sportveranstaltungen vorsehen, nötig wäre.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional