Lokalsport Südhessen

Fußball-C-Liga FV Biblis II hält gegen Hammelbach lange mit

Reserven legen Fehlstart hin

Archivartikel

Ried.In der Fußball-C-Liga haben die Reserven von Eintracht Bürstadt und FV Biblis gestern Mittag einen Fehlstart in die neue Runde hingelegt. Während die „Zweite“ der Eintracht eine 1:2 (0:0)-Niederlage bei der KSG Mitlechtern II kassierte, begann die Bibliser 1b-Elf die Saison 2019/20 mit einer 1:4 (1:2)-Heimschlappe gegen die hoch gehandelte SG Hammelbach/Scharbach.

Mitlechtern II – Eintr. Bürstadt 2:1

„In der ersten Halbzeit waren wir besser und hatten zwei, drei Chancen, die wir aber nicht genutzt haben. Nach der Pause haben die Kräfte nachgelassen, trotzdem war unser Auftritt ganz okay. Wir sind noch in der Vorbereitung, haben einige Urlauber. In ein paar Wochen werden wir anders auftreten“, fasste Bürstadts Co-Spielertrainer Daniel Patti die Lage nach dem Rundenauftakt zusammen.

Die Fahrlässigkeit der Gruppenliga-Reserve vor dem gegnerischen Kasten bestrafte Mitlechterns Zweitvertretung in den zweiten 45 Minuten. Nach einer torlosen ersten Hälfte benötigte Felix Hohrein nur wenige Spielzüge, um die Odenwälder mit 1:0 in Front zu bringen (46.). „Da haben wir noch geschlafen“, ärgerte sich Patti. Kevin Hildebrandt hatte jedoch umgehend eine Antwort parat und erzielte den 1:1-Ausgleich (49.). Zehn Minuten vor Schluss war es dann Abdirahman Mohamed Mohamod, der die Hausherren wieder in Führung schoss (80.).

FV Biblis II – Hamm/Sch. 1:4

Ein Eigentor von Lars Winkler, der einen Schuss von Jan Maksymczyk abfälschte, verhalf der Bibliser A-Liga-Reserve in der 14. Minute zur überraschenden 1:0-Führung. Die Freude der Platzherren währte jedoch nicht lange: Steffen Impe (18.) und Jan Bauer (19.) drehten die Angelegenheit innerhalb von 60 Sekunden zu Gunsten der Gäste. Kurz vor der Pause scheiterte Maksymczyk freistehend am glänzend reagierenden SG-Torwart Kim Wolf (43.).

Im zweiten Durchgang untermauerte ein Doppelpack von Lucas Bergmann zum 1:3 (52.) und zum 1:4-Endstand (69.) die Ansprüche der Odenwälder. „Ein Punkt wäre nicht verdient, aber machbar gewesen. Nach dem 1:3 war die Sache allerdings gegessen. Wir haben keine Chance mehr herausgespielt und mussten letztlich sogar froh sein, dass es nur 1:4 ausging“, meinte FVB-Kapitän Rick Sams. Dass Hammelbach/Scharbach als einer der Aufstiegsfavoriten gilt, konnte der Bibliser Routinier nur bestätigen. „Sie spielen einen guten, gepflegten Fußball und haben eine gute Truppe, die ein Wörtchen oben mitreden wird“, ist sich Sams „sicher“. cpa

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional