Lokalsport Südhessen

Tennis Lampertheim und Bürstadt am Sonntag gefordert

Ried-Clubs müssen auswärts ran

Lampertheim.Wie schon am vergangenen Wochenende pausiert die Medenrunde auch in dieser Woche regulär. Am Pfingstsonntag fliegt der gelbe Filzball aber zumindest in der ersten Bezirksligagruppe der Herren-Viererteams dennoch übers Netz. Während der TC Lampertheim sein Auswärtsspiel gegen die MSG Birkenau/Gorxheimertal/Rimbach II vorverlegt hat, holt der TC Bürstadt II seine Partie beim BC Fürth nach.

MSG Birkenau II – TC Lampertheim

Nach drei Spieltagen in dieser Saison ist die Bilanz des Lampertheimer Herrenvierers ausgeglichen. Ein Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage stehen derzeit auf dem TCL-Konto. Am Sonntag hofft das Quartett um Mannschaftsführer Frederic Geister ab 9 Uhr auf den ersten Auswärtssieg. „Ich denke, wir haben gute Chancen in Birkenau zu gewinnen“, sagt Geister. Allerdings müssen die Lampertheimer ihr Team für die Partie beim Tabellenletzten etwas umstellen. Gegen die MSG werden neben den Stammspielern Finn Raddatz und Frederic Meister Ersatzmann Marc-Andre Tzschupke und Bennet Engelmann aus dem U-18-Team die Truppe komplettieren.

BC Fürth – TC Bürstadt II

Eigentlich hätte die Auswärtspartie des TC Bürstadt II gegen den BC Fürth bereits vor 14 Tagen ausgetragen werden sollen, doch auf Bitte der Fürther wurde das Spiel auf den Pfingstsonntag verlegt. „Sie haben uns angefragt, da sie keine Mannschaft zusammenbekommen hätten. Wir kennen dieses Problem selbst, deshalb haben wir der Bitte entsprochen“, erklärt TCB-Kapitän Jan-Henrik Kohl.

In Fürth hoffen die Bürstädter, die mit einem Unentschieden und einer Niederlage in die Runde gestartet sind, auf den ersten Sieg. Dabei müssen Kohl & Co jedoch auf Manuel Gondolph verzichten. Die vierte Position wird von Constantin Meyer vertreten. rago

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional