Lokalsport Südhessen

Fußball-Kreisoberliga FSG heute gegen Heppenheim

Riedrode im Titelrennen unter Druck

Archivartikel

tRiedrode.Heute (19.30 Uhr) empfängt die FSG Riedrode, ihres Zeichen Tabellenführer der Fußball-Kreisoberliga, in einer vorgezogenen Begegnung den FC Starkenburgia Heppenheim, der mit dem neuen Trainer Miguel da Silva erst einmal seine größten Abstiegssorgen los ist.

Die FSG schwebt auf einer Woge des Erfolgs. Am vergangenen Sonntag gewann Riedrode mit 4:1 bei der SG Wald-Michelbach und bedankte sich dabei bei ihren vielen mitgereisten Fans, von denen einigen mit einem gecharteten Reisebus die 40 Kilometer Strecke in den Odenwald zurücklegten.

„Wir sind sehr stolz auf unser Team. Wie es die vergangenen Spiele angegangen ist und allen Verletzungen, Urlauben und Krankheiten getrotzt hat, das verdient schön höchste Beachtung,“ sagt Riedrodes Trainer Duro Bozanovic, der in Erinnerung ruft, dass seine Mannschaft mit Perica Bozanovic nur einen fitten Spieler auf der Bank hatte. „Wir haben den Tabellendritten mit 4:1 geschlagen und zwei Elfmeter verschossen, das war eine klasse Vorstellung vor allem in der zweiten Halbzeit“, kann er seine Freude nicht verbergen.

Starkes Umschaltspiel

Dennoch haben sich die Riedroder darauf eingestellt, dass das Meisterschaftsrennen bis zum letzten Spieltag am 26. Mai offen sein wird. Gegen die Heppenheimer fordert Duro Bozanovic, dass seine Mannschaft dem Gegner sein Spiel aufdrücken müsse. „Wir sind Tabellenführer und spielen zuhause, das muss die Starkenburgia ab der ersten Minute spüren“, ruft der Riedroder Trainer dazu auf, das Defensivspiel nicht zu übertreiben. Dabei sind ihm die Qualitäten des FC Starkenburgia bewusst, denn die verfüge über ein gutes Umschaltspiel. hias

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional