Lokalsport Südhessen

Fußball-A-Liga FV Biblis mit Rückenwind ins Derby

Roth stolz auf seine junge Truppe

Ried.Der FV Biblis bleibt nach einem 8:1 (4:0)-Heimsieg in der Nachholpartie gegen den FC 07 Bensheim II weiter in der Erfolgsspur. Am Sonntag steht für die Bibliser ein Derby an, die Mannschaft von Trainer Thomas Roth reist dabei zur Lampertheimer Azzurri. Auch zwischen der SG Nordheim/Wattenheim und dem VfB Lampertheim wird am Sonntag ein Nachbarschaftsvergleich ausgetragen, der FV Hofheim empfängt den VfR Fehlheim II.

FV Biblis – FC 07 Bensh. II 8:1

Bei herbstlichen Regenwetter haben die Bibliser am Mittwochabend ihr Nachholspiel gegen das Tabellenschlusslicht der Kreisliga A souverän gewonnen. Mit 8:1 bezwangen die Gurkenstädter den FC 07 Bensheim II und kletterten dadurch auf den dritten Tabellenplatz. Dass die Bibliser vorerst nur noch einen Punkt hinter dem Platz an der Sonne stehen, ist für FVB-Coach Thomas Roth aber nicht mehr als eine Momentaufnahme: „Davon lassen wir uns nach wie vor nicht blenden. Natürlich stehen wir mit den 19 Punkten sehr passabel da, das ist bei unserem kleinen Kader aller Ehren wert. Trotzdem denken wir weiter von Spiel zu Spiel.“ Mit der Leistung gegen die Bensheimer war Roth aber hochzufrieden: „Wir haben mit einer ganz jungen Truppe gespielt und hätten durchaus noch höher gewinnen können.“

Zunächst brachte Dennis De Sousa Barba den FVB mit einem Flachschuss aus 16 Metern in Führung (10.), kurz darauf erhöhte Denny Osswald per Doppelschlag (15., 30.) auf 3:0. Kurz vor dem Pausenpfiff traf Mario Kronauer zum 4:0-Halbzeitstand (44.). Im zweiten Durchgang erzielte Jonas Heinrich Drolshagen das 5:0 (48.). Der einzige Bensheimer Treffer resultierte von einem verunglückten Abschlag von FVB-Keeper Felix Heiligenthal der den Ball direkt in die Beine von Bastian Vollrath spielte (60.). In der Folge bauten De Sousa Barba (Foulelfmeter, 68.), Drolshagen (70.) und Patrick Jakob (72.) das Ergebnis bis zum 8:1 aus.

Azzurri Lampertheim – FV Biblis (So., 15.30 Uhr)

Durch den Bibliser Kantersieg dürften die Azzurri für den Sonntag gewarnt sein. „Ich kenne den FVB aus der Vergangenheit ganz gut. Die werden versuchen, es uns schwer zu machen. Trotzdem wollen wir das Derby gewinnen und die Punkte in Lampertheim behalten“, sagt Martin Göring, Trainer bei den Spargelstädtern. Für einen Heimsieg brauche seine Mannschaft eine „konzentrierte und disziplinierte Vorstellung“, mahnt Göring und führt weiter aus: „Unser Ziel ist es, Akzente sowohl in der Offensive als auch in der Abwehr zu setzen. Wir brauchen ein überlegtes Umschaltspiel. Dazu müssen wir dringend den Bibliser Spielmacher Dennis De Sousa Barba in den Griff kriegen.“

Bei den Biblisern wäre Coach Thomas Roth bereits mit einem Unentschieden zufrieden. „Durch das Nachholspiel am Mittwoch können wir in dieser Woche eigentlich kaum trainieren. Wenn wir einen Punkt mitnehmen könnten, wäre das toll“, gibt sich Roth bescheiden.

SG NoWa – VfB Lampertheim (Sonntag, 15.15 Uhr)

„In diesem Derby zählt für uns nur ein Heimsieg. Wir müssen von der ersten Minute an Druck machen und werden versuchen, ein schnelles Tor zu erzielen. Wir dürfen den VfB zwar nicht unterschätzen, aber unser Fokus liegt klar auf einem Heimsieg“, fordert Jens Stark, Trainer bei der Spielgemeinschaft.

FV Hofheim – VfR Fehlheim II (Sonntag, ab 15.15 Uhr)

Nach sechs Spielen ohne Erfolg hofft die Mannschaft von Coach Oliver Schader am Sonntag gegen den VfR Fehlheim II auf den vierten Saisonsieg. rago

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional