Lokalsport Südhessen

Fußball-A-Liga Stark-Team trifft auf Reichenbach

SG Nordheim/Wattenheim braucht Leistungssteigerung

ried.Nachdem lediglich die SG Nordheim/Wattenheim ordnungsgemäß in die Restrunde der Kreisliga A starten konnte und die Partien der Lampertheimer Azzurri und des VfB dem stürmischen Wetter zum Opfer fielen, hoffen die Teams, dass der Spieltag in dieser Woche wie geplant über die Bühne geht.

Bei der SG NoWa war Trainer Jens Stark mit dem Auftreten seiner Mannschaft am Sonntag überhaupt nicht zufrieden. Beim VfR Fehlheim II war seine Elf weitgehend chancenlos und verlor am Ende mit 0:3. „Wir haben so ziemlich alles, was wir vorher besprochen hatten, nicht umgesetzt. Der VfR II war in allen Belangen besser“, ärgert sich Stark. Beim Heimspiel gegen den TSV Reichenbach (Sonntag, 15.15 Uhr) ) fordert Stark eine deutliche Leistungssteigerung: „Ich erwarte eine Trotzreaktion, denn wir wollen unser erstes Heimspiel in diesem Jahr unbedingt gewinnen – komme, was wolle.“

VfB gegen Rimbach

Die Trainingseinheiten unter der Woche wurden allerdings durch das schlechte Wetter erschwert. „Das war sicherlich nicht optimal, aber wir haben im taktischen Bereich einige Sachen geübt, die in Fehlheim nicht geklappt haben“, so Stark. Tobias Theiss (Oberschenkelzerrung), Niklas Fleischhacker (Urlaub) und Pascal Metz (beruflich) fehlen am Sonntag.

Auf dem Papier sieht die Aufgabe des VfB Lampertheim relativ leicht aus. Mit dem FSV Rimbach empfangen die Spargelstädter am Sonntag (15.15 Uhr) das Schlusslicht. VfB-Trainer Stefan Svrga hofft zwar auf einen Heimsieg seiner Mannschaft, warnt aber gleichzeitig davor, die Rimbacher zu unterschätzen: „Sie haben einen neuen Trainer und stehen mit dem Rücken zur Wand. So etwas entfacht immer eine eigene Dynamik.“

Personell muss Svrga ohne Matthias Hecher (Knieverletzung) auskommen, zudem ist Fabrice Makamba angeschlagen.

Azzurri fordern FC Bensheim II

Dass das Heimspiel der Lampertheimer gegen den Tabellenführer wegen des Sturms ausfiel, war für Azzurri-Coach Martin Göring leicht zu verschmerzen. So bestreitet seine Mannschaft den Restrundenauftakt am Sonntag (13.15 Uhr) auf dem eigenen Platz und erwartet dabei einen etwas schwächeren Gegner. „Wir dürfen die Bensheimer aber nicht unterschätzen, wenn wir unseren Tabellenplatz behalten wollen. Der FC 07 hat zuletzt beim 4:0-Auswärtssieg gegen den SSV Reichenbach bereits für Aufsehen gesorgt und ist eine Mannschaft, die nie aufgibt“, erklärt Göring.

Nachdem die Bibliser am vergangenen Wochenende turnusmäßig spielfrei geblieben sind, steht der Mannschaft von Trainer Thomas Roth am Sonntag (13.15 Uhr) ein schwerer Einstieg in die Restrunde bevor, denn der FVB muss auswärts beim aktuellen Zweiten, dem SV Unter-Flockenbach II, antreten. rago

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional