Lokalsport Südhessen

Fußball-A-Liga Stark-Elf reist nach Unter-Abtsteinach

SG NoWa fordert Spitzenreiter

ried.In der Fußball-Kreisliga A empfängt der VfB Lampertheim am Sonntag den FC 07 Bensheim II. Für den FV Biblis, die Lampertheimer Azzurri und die SG Nordheim/Wattenheim stehen Auswärtsfahrten an. Während der FVB am Sonntag auf den TSV Reichenbach trifft, treten die Azzurri beim SV Winterkasten an. Bereits am Freitagabend (20 Uhr) spielt die SG NoWa bei A-Liga-Primus Unter-Abtsteinach II.

SG Unter-Abtsteinach II – SG NoWa

Die Saison ist für die SG NoWa so gut wie gelaufen. Trainer Jens Stark ist zufrieden mit der Leistung, die seine Mannschaft gebracht hat. Das Team hat den Klassenerhalt bereits sicher und damit das Saisonziel vorzeitig erreicht. Stark: „Für uns war es ein sehr gutes Jahr. Ich bin richtig stolz auf die Jungs.“ Wenn die Sportgemeinde bei Tabellenführer SG Unter-Abtsteinach II antritt, könne seine Mannschaft ohne Druck auflaufen, sagt Stark: „Das wird ein Spiel zwischen David und Goliath. Wir können aber völlig befreit nach Unter-Abtsteinach fahren und haben nichts zu verlieren. Es wird ein schweres Spiel, aber man lernt in jeder Partie dazu. Unser Fokus bei der SGU muss vor allem in der Defensive liegen. Dort müssen wir künftig stabiler werden, denn in der aktuellen Runde haben wir für meinen Geschmack zu viele Gegentore gefangen. Das muss künftig besser werden.“

Winterkasten – Azzurri Lamperth.

Zum Ausklang der aktuellen Fußballsaison haben die Lampertheimer Azzurri personelle Schwierigkeiten. Dazu kommt, dass Azzurri-Coach Martin Göring mit der Leistung, die seine Mannschaft in den letzten Begegnungen bot, nicht ganz zufrieden war. Zwar stehen die Lampertheimer nach wie vor auf dem vierten Tabellenplatz und sind damit der beste A-Ligist aus dem südhessischen Ried, aber für Göring schöpfte die Mannschaft ihr Potenzial nicht immer aus.

In der Auswärtspartie gegen den SV Winterkasten erwartet Göring deshalb eine deutliche Leistungssteigerung: „Der SVW ist momentan die Mannschaft der Stunde in der A-Liga. Für mich sind sie der Favorit. Wenn wir dort etwas holen wollen, müssen wir uns enorm anstrengen. Gerade in der Defensive müssen wir in Winterkasten aufpassen und versuchen, Schlüsselspieler wie etwa Max Katzenmeier nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Es gilt, auf der Hut zu sein und vor allem Standardsituationen zu vermeiden.“

Reichenbach – FV Biblis

Auch der FVB hat zwei Spieltage vor dem Saisonende mit personellen Schwierigkeiten zu kämpfen. „Bei unserem ohnehin kleinen Kader ist es nicht einfach, den personellen Aderlass zu kompensieren. Es wird für uns nicht einfach, aber wir werden am Sonntag hoffentlich wieder elf Spieler zusammenbekommen. Ich hoffe, dass wir an die Leistung vom vergangenen Spieltag anknüpfen können. Im Vorfeld wäre ich mit einem Unentschieden zufrieden“, sagt FVB-Trainer Thomas Roth. Der Bibliser Übungsleiter erwartet in Reichenbach ein schweres Spiel: „Ich schätze den TSV sehr stark ein, in dieser Saison sind sie etwas unter ihren Möglichkeiten geblieben. Nach meiner Meinung wird es für uns das schwerste Spiel bis zum Saisonende.“

VfB Lamperth. – FC 07 Bensheim II

Nach der deftigen 3:13-Niederlage gegen die SG Unter-Abtsteinach II am vergangenen Sonntag hat der VfB in dieser Woche eine vergleichsweise einfache Aufgabe zu lösen. Mit dem FC 07 Bensheim II empfangen die Spargelstädter das aktuelle Schlusslicht der Kreisliga A. Um den einstelligen Tabellenplatz zu festigen, ist ein Heimsieg für den VfB Pflicht. rago

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional