Lokalsport Südhessen

Fußball-A-Liga FV Biblis hofft auf Auswärtserfolg

SG NoWa peilt Erfolg im Kerwespiel an

Archivartikel

ried.Das Lampertheimer Stadtderby zwischen dem VfB und den Azzurri am Sonntag hat einen hohen Stellenwert (siehe „Spiel der Woche“. Aber auch für die SG Nordheim/Wattenheim steht am neunten Spieltag der Kreisliga A ein bedeutendes Match an. Bereits morgen empfängt die Sportgemeinde im Kerwespiel den SSV Reichenbach, der FV Biblis muss am Sonntag beim TSV Aschbach antreten.

SG NoWa – SSV Reichenbach

Nach der hohen Auswärtsniederlage bei Tabellenführer SV Winterkasten hat die Sportgemeinde in dieser Woche erneut ein schweres A-Liga-Spiel vor der Brust. Morgen (16 Uhr) empfängt die Mannschaft von Trainer Jens Stark den aktuellen Tabellenvierten SSV Reichenbach zum Kerwespiel.

„Der SSV ist schlecht in die Saison gestartet, hat sich aber schnell gefangen. Die letzten vier Ligaspiele haben sie gewonnen und sich so in der Tabelle nach vorne gearbeitet. Für uns wird das ein ganz harter Brocken“, sagt Stark.

Nach dem enttäuschenden 0:6 in Winterkasten wird Stark seine Truppe etwas umstellen: „Der SSV Reichenbach ist für seine gefährliche Offensive bekannt. Auf Spieler wie Firat Marankoz und Neuzugang Wolfgang Greiss müssen wir aufpassen. Wir werden unsere Aufstellung deshalb etwas defensiver gestalten und aus einer sicheren Abwehr heraus versuchen, Konter zu fahren.“ Zuletzt gegen den A-Liga-Primus hatte vor allem die Abwehr große Probleme, das soll sich gegen die Reichenbacher nicht wiederholen. Stark: „Vom Anpfiff weg haben wir vor allem Max Katzenmeier bis zu seiner Auswechslung überhaupt nicht in den Griff bekommen. Aber auch danach waren wir immer zu spät, zu weit weg und einfach zu schlecht. Insgesamt haben wir also auch in der Höhe völlig verdient verloren. Gegen den SSV spielen wir aber Zuhause und wollen unser Kerwespiel gewinnen.“

Personell kann Stark für die Aufgabe „Kerwesieg“ fast aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Daniel Theiss fehlt wegen einer Adduktorenzerrung.

TSV Aschbach – FV Biblis

Trainer Roman Link hofft im Match beim TSV (Sonntag, 15.15 Uhr) auf den ersten Auswärtssieg des FV Biblis in dieser Saison: „Die Aschbacher liegen uns. Schon in der letzten Saison hätten wir dort beinahe gewonnen, mussten uns am Ende aber mit einem Punkt begnügen, obwohl wir besser waren. In dieser Saison ist die Mannschaft im Großen und Ganzen gleich geblieben. Aufpassen müssen wir vor allem auf die Weihrauch-Brüder. Wenn wir es schaffen, die unter Kontrolle zu halten, ist ein Auswärtssieg für uns drin.“

Während die Aschbacher am vergangenen Sonntag gegen den SV Lörzenbach verloren, besiegten die Bibliser Tabellenschlusslicht FC 07 Bensheim II. Link: „Man hat gesehen, dass die Moral bei uns absolut intakt ist. In Aschbach gilt es nun, nachzulegen.“ rago

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional