Lokalsport Südhessen

Fußball-A-Liga Stark-Team schon am Freitag nach Aschbach

SG NoWa und FV Biblis mit klaren Vorgaben

Ried.In der Kreisliga A wird der sechste Spieltag ausgetragen. Bereits am Freitag (19.30 Uhr) tritt dabei die SG Nordheim/Wattenheim beim TSV Aschbach an, am Sonntag (15.30 Uhr) empfängt der FV Biblis die zweite Garnitur des FC 07 Bensheim.

Mit der SG NoWa, die aus den vergangenen beiden Partien vier Punkte holte und zuletzt dem Stadtrivalen FV Biblis ein Unentschieden abtrotzen konnte, empfängt der TSV eine Mannschaft, deren Formkurve zuletzt nach oben zeigte. „Unser Ziel ist, unsere Serie ohne Niederlage auszubauen. Wir streben in Aschbach mindestens einen Punkt an“, lautet die Vorgabe von Jens Stark, Trainer bei der Spielgemeinschaft.

Wie schon gegen den FVB ist für Stark auch gegen die Aschbacher eine stabile Abwehr der Schlüssel zum Erfolg. „Wir müssen Fehler in der Defensive vermeiden und dürfen nicht ins offene Messer rennen. Da die Weihrauchs zuletzt wohl verletzt waren, wird es spannend, ob sie gegen uns auflaufen“, so der Coach. „Aber auch auf die anderen Spieler müssen wir achten, etwa auf Spielertrainer Sandro Riebel, der in deren Spiel der Dreh- und Angelpunkt ist. Dazu müssen wir unsere Stärken in der Offensive ausspielen und werden versuchen, schnelle Konter zu fahren.“ Personell muss Stark auf den für noch ein Spiel gesperrten Torwart Pascal Metz verzichten, außerdem ist Justin Keller beruflich verhindert, Lucas Schestag weilt noch im Urlaub.

FVB fordert FC 07 Bensheim II

Nach drei Spielen ohne Sieg ist die Marschrichtung für Torsten Schnitzer, Spielertrainer beim FV Biblis, am Sonntag (15.30 Uhr) klar: „Gegen die Bensheimer ist ein Heimsieg für uns Pflicht.“ Zuletzt haderte der neue FVB-Coach etwas mit der Leistung seiner Truppe. Gegen die SG NoWa etwa verhinderten lediglich zwei Freistoßtreffer von Schnitzer selbst die Derbyniederlage.

„Momentan stecken wir ein bisschen in einer schlechten Phase. Wir haben die richtige Einstellung und die Power in der Offensive vermissen lassen. Deshalb müssen wir ein Stück weit an den Anfang der Saison zurück, denn in den ersten zwei, drei Spielen sind wir deutlich besser aufgetreten“, mahnt der Bibliser Spielertrainer. „Ich erwarte gegen die Bensheimer eine andere Einstellung meiner Mannschaft. Wir müssen von Beginn an hochkonzentriert sein.“

Am Sonntag muss er auf den verletzten Denny Osswald (Zerrung) verzichten. rago

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional