Lokalsport Südhessen

Tischtennis-Bezirksliga TTC III empfängt Mitlechtern

SGH nach Kirschhausen

Archivartikel

Ried.Die ersten Teams in der Bezirksliga-Gruppe 1 starteten am letzten August-Wochenende in die Tischtennis-Saison 2020/21. Am kommenden Wochenende ziehen die beiden Ried-Vertretungen nach. Am Samstag (17 Uhr) reist das erste Herrenteam der SG Hüttenfeld zum SV Kirschhausen, am Sonntagmorgen (10 Uhr, Sedanhalle) empfängt der TTC Lampertheim III die SG Mitlechtern.

Ungeachtet der Corona-Beschränkungen, die unter anderem den Wegfall der Doppelpartien zur Folge haben, ist die Vorfreude nach der fast halbjährigen Spielpause groß. Der Fokus richtet sich allmählich wieder auf das sportliche Geschehen. „Mitlechtern ist gut, aber wir haben auch keine schlechte Mannschaft“, hofft Lampertheims Vorsitzender Uwe van gen Hassend, dass die „Dritte“ den Ligaauftakt mit den ersten Zählern vergolden kann. Als Vorjahresvierter, der lange mit dem Relegationsplatz liebäugelte, gilt die TTC-Reserve auch in diesem Jahr als Mitfavorit. Zu Recht: Mit dem TV Bürstadt und dem VfR Fehlheim III stiegen zwei starke Konkurrenten in die Bezirksoberliga auf. Die TTC-Sechs gilt zudem als bestens eingespielt. Die Stammformation mit Frank Unterseher, Philipp Seiler, Gerhard Blob, Christopher Luft, Stefan Karb und Stefan Adams macht van gen Hassend als „sehr gute Bezirksliga-Mannschaft“ aus: „Alle haben gut trainiert.“

Die SG Hüttenfeld trifft im ersten Punktspiel nach der direkten Rückkehr in die Bezirksliga auf einen Mitaufsteiger. Der SV Kirschhausen lag zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs auf Platz eins, die SGH war mit zwei Punkten Rückstand Dritter. Pikant: Während der vor dem Abbruch schwächelnde SVK direkt hochdurfte, waren die formstarken Hüttenfelder auf das Nachrückverfahren angewiesen. Angesichts von drei direkten Absteigern und einem Relegationsplatz in der Elfer-Liga hat der Klassenerhalt für Hüttenfeld Priorität. Die Stammsechs um Malte Böck, Gwen Steier, Volker Berg, Matthias Thomas, Heiko Möller und Robin Gumbel wurde mit Udo Geyer und dessen Sohn Christian verstärkt. cpa

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional