Lokalsport Südhessen

Kegeln Zweitligist gewinnt zum Auftakt knapp in Kelsterbach

SGL macht es spannend

Archivartikel

Lampertheim.Die Lampertheimer Zweitliga-Kegler der SG haben zum Saisonauftakt ihre knifflige Auswärtsaufgabe gegen Kelsterbach gemeistert und mit 5495:5328 ihren ersten Sieg eingefahren. Auf der anspruchsvollen Bahn der Frankfurter galten die Spargelstädter zwar als Favorit, doch sie gerieten zunächst in Rückstand.

Die Oldies Bernd Günderoth und Ralf Schmitt begannen verhalten. Schmitt startete mit schwachen 411 Zählern. Auch Günderoth hatte schwer zu kämpfen (442). Schmitt blieb ruhig und kämpfte sich auf mäßige 845 Holz heran, mit denen er 45 Zähler gegen Daniel Ordulj abgeben musste. Günderoth spielte konzentriert zu Ende (888) und ließ gegen Benedikt Macion (893) fünf Zähler liegen.

Strech mit 953 Holz Bester

Mit 50 Zählern Rückstand und einigen Sorgenfalten gingen für Lampertheim Niklas Schulz und Patrik Strech auf die Bahnen. Ihnen war anzumerken, dass sie die Wende schaffen wollten. Schulz hatte auf der dritten Bahn (249) sein Highlight. Am Ende lief er bei ordentlichen 927 Holz ein und macht gegen Maximilian Seib (871) 56 Zähler gut. Strech steigerte sich ebenso und avancierte mit vier gleichmäßig starken Durchgängen (232/234/247/240) und 953 Holz zum besten Kegler der Partie. Er machte 59 Zähler gegen Torben Jammer gut. Mit 65 Holz Vorsprung gingen Holger Thiemig und Kevin Günderoth zuletzt auf die Bahn. Sie stellten gleich bei den ersten 50 Wurf den Erfolg für die SG sicher. Insgesamt steuerte Thiemig 932 Holz bei, Günderoth 948.

Die Lampertheimer werden sich in ihrem ersten Heimspiel am Samstag gegen Bad Soden-Salmünster allerdings mächtig steigern müssen. Mit dem 6170:5923 gegen Monsheim ließ die Mannschaft um Stefan Schwan (1116) aufhorchen.

Die zweite Mannschaft machte es richtig spannend. Der Landesligist gewann mit 5444:5441 bei Edelweiß Mannheim. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional