Lokalsport Südhessen

Tischtennis Bezirksoberliga-Aufsteiger schlägt starke Pfungstädter mit 8:4 / TVB II besiegt Fürth 8:2, TVB III fertigt Trebur 10:2 ab

Sieg-Premiere für Bürstadts „Erste“

Bürstadt.Im zweiten Anlauf ist den Tischtennis-Herren des TV Bürstadt der erste Sieg in der Bezirksoberliga geglückt. Das Heimspiel gegen Eintracht Pfungstadt II gewann der Aufsteiger mit 8:4. Bürstadts „Zweite“, die in der Bezirksklasse-Gruppe 1 aufschlägt, feierte einen 8:4-Heimerfolg gegen den SV Fürth II. Noch deutlicher machte es Bürstadt III in Gruppe 5. Beim TSV Trebur gab es ein 10:2. In Gruppe 3 startet Bürstadt IV als letztes Ried-Team in die Saison. Am Donnerstag (20.15 Uhr) kommt der TSV Nieder-Ramstadt III.

TV Bürstadt I: „Wir sind natürlich froh, dass es so gut gelaufen ist. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, Pfungstadt hat sehr gut dagegengehalten“, fand TVB-Kapitän Frank Rosenberger das 8:4 vor allem aus Sicht der Gäste etwas zu deutlich: „Wir haben es geschafft, von Position eins bis sechs auf einem sehr guten Niveau zu spielen.“ Nach Rosenbergers Vier-Satz-Sieg zum 1:0 gingen fünf Einzel hintereinander in den fünften Satz. Nick Groeger (13:11), Adrian Ziegler (12:10) und Adrian Kreuzer (11:5) gewannen drei davon. Kreuzer brachte es fertig, seine beiden Einzel nach 0:2-Rückstand zu seinen Gunsten zu drehen. Auch Rosenberger und Ziegler punkteten zweifach. Jan Epple lieferte den Zähler zum 8:4-Endstand. Vor der Partie beim TTC Ginsheim II am Samstag (17 Uhr) gibt sich Bürstadt selbstbewusst. „Mit 3:1 Punkten im Rücken geht man die nächsten Aufgaben anders an. Außerdem sind wir komplett“, sieht Rosenberger Ginsheim auf Augenhöhe mit Pfungstadt.

TV Bürstadt II: Vor dem 8:4 gegen Fürth II meldeten sich Harald und Christian Gliewe krank ab. Die Umstellungen fruchteten jedoch besser als gedacht: Die Ersatzmänner Thomas Schremser und Jost Riedel stellten hinten vier Punkte sicher. „Das war die Grundlage für den Sieg“, lobte Rosenberger das Duo. In der Mitte holte Sascha Handbauer zwei Punkte. Je einen Zähler sammelten Harald Koch und Daniel Gliewe. Am Freitag (20 Uhr) muss Bürstadt II ohne Kapitän Koch zum VfR Fehlheim IV. „Fehlheim ist eine absolute Wundertüte“, warnt Rosenberger vor dem VfR.

TV Bürstadt III: „Trebur hat mit Ersatz gespielt. Das 10:2 hätten wir trotzdem nie erwartet, da bei uns Julian Müller kurzfristig wegen Krankheit absagen musste“, sagte Rosenberger. Auch bei Bürstadt III schlugen die Ersatzleute voll ein: Dennis Schlachter und Sven Bitsch holten vier Punkte. Für volle Ausbeute in der Mitte sorgten Thomas Schremser und Jonas Wagner. Vorne holte Daniel Gliewe zwei Zähler. Für das Match gegen Alemannia Königstädten IV am Sonntag (11 Uhr) peilt die „Dritte“ den nächsten Erfolg an.

TV Bürstadt IV: „Wenn ich mir die Aufstellungen der anderen Mannschaften anschaue, muss ich sagen: Wir sind absoluter Außenseiter“, erklärt Frank Rosenberger vor dem Rundenstart gegen Nieder-Ramstadt III: „Die Mannschaft hat aber ordentlich trainiert – und wer weiß, ob bei den Gegnern tatsächlich alle spielen.“ Bürstadt IV setzt auf Laurin Morweiser. Der Jugendspieler, der in der vergangenen Runde in der Nachwuchs-Hessenliga für Furore sorgte, darf fünf Spiele pro Saisonhälfte absolvieren. Zudem stehen Dennis Schlachter, Karsten Bamberg, Sven Bitsch, Jost Riedel, Mario Gnändiger und Ralf Hoffmann im Kader. Burkhard Hefter steht als Ersatzmann bereit. cpa

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional