Lokalsport Südhessen

Fußball-Gruppenliga 1:1 beim Zweiten FC Alsbach

Starker ETB-Auftritt

Alsbach.Zwei Spieltage vor Saisonende hat Eintracht Bürstadt den Klassenerhalt in der Fußball-Gruppenliga vor Augen. Wie in der Hinrunde trotzte die Elf von Spielertrainer Benjamin Sigmund dem Tabellenzweiten FC Alsbach gestern ein 1:1-Unentschieden ab.

Zwar schrumpfte der Vorsprung der Eintracht auf den SV Nauheim (5:3 in Büttelborn), der den ersten Abstiegsplatz belegt, auf drei Zähler zusammen. Doch mit einem Heimsieg gegen den Vorletzten TSG Messel kann Bürstadt am Sonntag die Rettung eintüten. Bei Punktgleichheit greift der direkte Vergleich – hier hat die Eintracht gegenüber Nauheim (5:0, 1:3) die Nase vorn. „Dafür war der Punkt natürlich Gold wert. So haben wir es weiter selbst in der Hand“, erklärte Sigmund, der nur eine Sache bedauerte: „Wenn wir in der ersten Halbzeit unsere Konter besser ausspielen, gehen wir als Sieger vom Platz. In der zweiten Hälfte kriegen wir einen Sonntagsschuss aus 30 Metern. Es ist schade, dass wir uns nicht belohnt haben, aber vor dem Spiel wären wir mit einem Punkt zufrieden gewesen.“

Vom Elfmeterpunkt brachte Klaudi Buraku die Bürstädter in Alsbach in Führung (25.). Dem Strafstoß war eine Notbremse von FCA-Mann Lukas Moritz gegen Paul Herbel vorausgegangen, die mit Rot geahndet wurde (24.). Aus der Distanz glich Nick Neumann zum 1:1 aus (55.). In Minute 89 sah Eintracht-Kapitän Flamur Bajrami Gelb-Rot wegen Meckerns. cpa

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional