Lokalsport Südhessen

Spiel der Woche Azzurri-Stürmer sichert Lampertheimer A-Ligist den 3:1-Sieg bei der SG Nordheim/Wattenheim

Sutter glänzt mit Dreierpack

Wattenheim.Auf dem Rasenplatz in Biblis-Wattenheim blieben die Azzurri Lampertheim gestern in der Fußball-Kreisliga A in der Erfolgsspur. Durch einen Dreierpack von Azzurri-Angreifer Marcel Sutter mussten sich die Hausherren von der SG Nordheim/Wattenheim am Ende mit 1:3 (1:0) geschlagen geben. „Es freut mich natürlich, dass wir etwas für unsere Auswärtsbilanz tun konnten, wobei mir die erste Halbzeit von uns nicht gefallen hat. Das habe ich in der Pause in der Kabine angesprochen – und dann haben die Jungs das in der zweiten Hälfte richtig gut gemacht“, freute sich Gästecoach Martin Göring.

NoWa-Trainer Jens Stark, der seiner Mannschaft bis auf eine bessere Verwertung der Tormöglichkeiten keinen Vorwurf machen konnte, erklärte: „Die Jungs haben kämpferisch alles gegeben, da tut es mir schon leid, dass sie dafür nicht mit einem Punkt belohnt wurden. Wir haben es in der ersten Hälfte versäumt, das 2:0 zu machen. In Hälfte zwei haben die Azzurri dann ihre Chancen genutzt – und auch, wenn der Sieg vielleicht ein Tor zu hoch ausgefallen ist, war das dann schon verdient.

Während die Hausherren mit Niklas Fleischhacker (Grippe) auf ihren besten Torjäger verzichten mussten und auch Fabian Torger (Bänderverletzung) nicht einsatzfähig war, fiel bei den Gästen aus der Spargelstadt kurzfristig Marcel Rose aus. Daniel Windecker nahm angeschlagen nur auf der Auswechselbank Platz.

Tobias Theiss früh aus dem Spiel

Azzurri-Spieler Robin Schlicksupp gab den ersten Warnschuss der Partie ab (12.). In der 18. Minute versuchte es dann Tobias Theiss für die Hausherren, aber sein Versuch stellte Torhüter Sean Wimmer nicht vor größere Probleme. Die hatte dagegen der bereits angeschlagen ins Spiel gegangene NoWa-Kapitän – und so musste Tobias Theiss das Feld schon nach 27. Minuten verlassen, für ihn kam Marvin Weiland in die Partie.

In den ersten 45 Minuten fehlte es Sutter noch an Durchschlagskraft, als er an NoWa-Keeper Metz scheiterte (25.). Stattdessen erlaubten sich die Italiener einen Patzer am eigenen Strafraum. Der 18-jährige Elias Bersch ging dazwischen und seinen ersten Schuss konnte Wimmer noch parieren, doch im Nachschuss erzielte Bersch das 1:0 (31.). „Das darf uns natürlich so nicht passieren, da haben wir sie zum Toreschießen eingeladen – und danach haben wir dann sogar auch etwas Glück das nicht mehr passiert“, berichtete Göring. Nur fünf Minuten später spielte Bersch auf Philipp Grünig, doch statt das 2:0 (36.) zu erzielen, wirkte der Abschluss nicht entschlossen genug und Azzurri-Torwart Wimmer war zur Stelle. In den zweiten 45 Minuten sollte sich das Bild dann ändern, auch weil der bis dato mit hervorragenden Zweikämpfen glänzende Malte Gress verletzt ausgewechselt werden musste (56.). „Malte hatte bis dahin ein richtig gutes Spiel gemacht, aber in der zweiten Hälfte haben wir Sutter dann nicht mehr in den Griff bekommen. Dass wir zwei Gegentore so schnell hintereinander kassieren, darf uns aber trotzdem nicht passieren“, musste Stark ansehen, wie in der 59. Minute zunächst Christian Sagara Sutter über links zum 1:1 bediente und nur zwei Minuten später war es Hüseyin Ulutas, der über rechts den Azzurri-Torjäger zum 1:2 (61.) fütterte. In der 79. Minute hatte Ulutas mit einem Lattenkopfball Pech, aber auf Zuspiel von Giuseppe Pelleriti vollendete Sutter seinen Dreierpack (82.). Morgen (19.30 Uhr) haben die Azzurri den Tabellenführer SG Unter-Abtsteinach II zum Nachholspiel zu Gast.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional