Lokalsport Südhessen

MorgenMasters Beim TVL Hallen-Cup steht erst heute Abend sicher fest, wer ins Viertelfinale am Sonntag einzieht

Tag der Entscheidungen

Lampertheim.Dass es in der Vorrundengruppe 1 beim 35 TVL Hallen-Cup heute besonders spannend zugeht, dafür hat am Mittwoch der A-Ligist VfB Lampertheim mit zwei beherzten Auftritten gesorgt. Erst bezwang der VfB den Kreisoberligatabellenführer FSG Riedrode mit 2:0, danach trotzte er dem TV Lampertheim, dem aktuellen Zweiten der Kreisoberliga, ein 1:1 ab. „Mit dem Auftritt meiner Mannschaft bin ich natürlich sehr zufrieden, aber wir dürfen jetzt nicht glauben, dass wir schon durch wären“, weiß VfB-Trainer Stefan Svrga, dass die beiden überraschenden Erfolge gegen die klassenhöheren Clubs erst wirklich etwas gebracht haben, wenn man heute (17.30 Uhr) auch gegen den Ligakonkurrenten FV Biblis und den Mannheimer B-Ligisten SC Blumenau (20.12 Uhr) den Viertelfinaleinzug einfährt.

„Im Moment hat noch keine Mannschaft sechs Punkte geholt, das hat es am ersten Turniertag so auch noch nicht gegeben“, sah TVL-Hallen-Cup-Cheforganisator Michael Metzner am Mittwochabend schon ein Novum beim 35. TVL Hallen-Cup kommen, doch im letzten Spiel des ersten Vorrundentages sorgte der Mannheimer A-Ligist FC Hochstätt Türkspor mit einem 7:4 gegen die erstmals beim Hallen-Cup vertretene TSV Auerbach aus der Kreisoberliga Bergstraße dann doch noch dafür, dass ein Team mit der Optimalausbeute von sechs Punkten in das zweite Qualifikationsturnier der MorgenMasters-Serie startete. Der Tabellenzweite der Mannheimer Kreisklasse A1 hatte schon seine erste Partie gegen den B-Ligisten FC Olympia Lampertheim mit 9:4 torreich gestaltet. Dies verwundert allerdings nicht, so hat Türkspor mit Murat Efe einen Stürmer in seinen Reihen, der nicht nur im Feld (bisher 28 Saisontreffer), sondern auch in der Halle weiß, wo das gegnerische Tor steht. Auch war Murat Efe im vergangenen Jahr noch im Trikot des FV Fortuna Heddesheim mit insgesamt 21 Toren zweitbester Torjäger der gesamten MorgenMasters-Serie.

„Mit dieser Tordifferenz ist Türkspor bisher das einzige Team, das schon recht sicher für das Viertelfinale am Sonntag planen kann, ansonsten geht es unglaublich eng zu“, weiß Metzner, dass sich selbst der Ausrichter und Titelverteidiger TV Lampertheim vor dem heutigen Vorrundenabschluss mit bisher einem Sieg und einem Remis nicht sicher sein kann, am Sonntag beim Finaltag mit dabei zu sein.

Für den SC Blumenau war der erste Turniertag zum Vergessen, denn nach der 0:12-Auftaktklatsche gegen die FSG Riedrode unterlag er auch dem FV Biblis 0:4. In der etwas hitzigen Partie gegen die Gurkenstädter sah dann auch noch SCB-Spieler Allan Bartodziej nach einer Grätsche in seinen Gegenspieler die Rote Karte. Der rote Karton sollte noch ein zweites Mal gezückt werden, als Uwe Klockner vom SV Pfingstweide-Ludwigshafen bei der 1:7 Niederlage gegen die TSG 62/09 Weinheim seine Zweiminutenstrafe nicht akzeptieren wollte und daraufhin die Rote Karte sah.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional