Lokalsport Südhessen

Tennis-Bezirksliga Damen der TG Bobstadt und des TC Lampertheim schlagen zum Riedderby auf / Bibliser Herren hoffen auf zweiten Sieg

„Tagesform wird entscheiden“

Archivartikel

Ried.Am dritten Spieltag der Tennis-Bezirksliga steht in der Damen-Gruppe der Sechserteams das Riedderby zwischen der TG Bobstadt und dem TC Lampertheim an. Bei den Viererteams wollen die Damen des TC Biblis II beim MTV Urberach die Tabellenführung verteidigen. Das Herrensextett des TC Biblis empfängt indes die TSG 46 Darmstadt. In der Herrengruppe der Viererteams wurde das Auswärtsspiel des TC Bürstadt beim TC Traisa auf den 8. Juli verlegt.

TG Bobstadt – TC Lampertheim

Am ersten Spieltag setzten sich die beiden Damenteams aus dem Ried durch Siege an die Spitze der Bezirksliga. Dem Lampertheimer Sechser um Kapitänin Alicia Klenk gelang der Sprung auf den ersten Platz, danach folgten die Bobstädterinnen. Am zweiten Spieltag änderte sich das Bild jedoch. Während das TCL-Sextett spielfrei blieb und den Platz an der Sonne somit kampflos räumen musste, kassierten die Bobstädterinnen eine Auswärtsniederlage und fielen auf den fünften Platz zurück.

Morgen wollen die Lampertheimerinnen mit dem zweiten Saisonsieg wieder nach oben klettern. Sie hatten viel Zeit, sich auf das Derby einzustellen. „Wir haben viel trainiert und die Zeit genutzt, um etwa neue Doppel auszuprobieren, um so noch variabler zu sein“, so Alicia Klenk. Etwas schade findet sie, dass die Partie erst in der Mittagshitze um 14 Uhr beginnen wird. „Die Uhrzeit ist ein bisschen blöd. Das eine ist die Hitze, das andere, dass der Tag danach natürlich vorbei ist.“

Ob es für die Lampertheimerinnen erneut zu einem klaren Sieg kommen wird, hängt für Alicia Klenk von mehreren Faktoren ab. „Die TGB hat die Mannschaft ja kaum verändert, und ich fand sie schon bei unserem letzten Aufeinandertreffen sehr gut. Die Tagesform wird wohl mitentscheiden, auch wenn ein klarer Sieg natürlich schön wäre. Wir werden sehen, wie es läuft“, bleibt Klenk gelassen.

MTV Urberach – TC Biblis II

Nach den ersten beiden Siegen aus den ersten beiden Saisonspielen steht der Bezirksliga-Damenvierer des TC Biblis auf dem ersten Tabellenplatz. Am morgigen dritten Spieltag soll die Tabellenführung verteidigt werden, auch wenn der Durchmarsch in die Bezirksoberliga noch kein Thema ist.

„Mit den ersten beiden Spielen sind wir natürlich mehr als zufrieden. Wir wollen auch in Urberach gewinnen und Tabellenführer bleiben. Zwingend ist das aber nicht, wir wollen keinen Druck auf unsere Mädels aufbauen“, sagt TCB-Coach Sascha Schnöller.

Personell wird es bei den Bibliserinnen wohl einige Änderungen geben, verrät Schnöller: „Wir werden etwas durchwechseln, damit auch andere Spielerinnen, die bislang noch nicht gespielt haben, zum Einsatz kommen. Dennoch werden wir den Gegner nicht unterschätzen.“

TC Biblis – TSG 46 Darmstadt

Nach einem Sieg und einer Niederlage steht der Herrensechser des TC Biblis aktuell auf dem vierten Tabellenplatz. Morgen hoffen die Gurkenstädter beim zweiten Heimspiel in diesem Jahr den zweiten Sieg nachlegen zu können, auch wenn es gegen den direkten Tabellennachbarn aus Darmstadt nicht einfach wird. „Ich rechne mit einer 50:50-Chance. Wir wollen natürlich gewinnen, um so in ruhige Gewässer zu kommen“, hofft Trainer Sascha Schnöller. Gerade mit Blick auf die nächsten Aufgaben.

Wichtig seien vor allem die hinteren Positionen. „Wenn wir auf Vier, Fünf und Sechs punkten, haben wir gute Chancen auf den Sieg. Wir hoffen außerdem auf unseren Heimvorteil und eine gute Tagesform“, so Schnöller abschließend. rago

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional