Lokalsport Südhessen

Tennis Verbandsliga-Damen starten bei Aufsteiger

TC Biblis setzt auf Kontinuität

ried.Die Medenrunde 2019 beginnt am Sonntag auf den hessischen Tennisplätzen. In der Verbandsliga der Damen hat sich das Viererteam des TC Biblis auch in diesem Jahr einiges vorgenommen. Im Vergleich zum Vorjahr, in der die erste Bibliser Damenmannschaft die Runde als Tabellenzweiter abschließen konnte, hat sich der Vierer personell nicht verändert. Erneut spielt Nelly Jandova auf der ersten Position, gefolgt von Teamkapitänin Ann-Kathrin Thoma, Celine Jobst, Fabienne Jobst, sowie Danjana Luisa Schneider. „Ich denke, unsere Gruppe ist in diesem Jahr wieder sehr ausgeglichen, auch wenn mit den beiden Aufsteigern BW Schlüchtern und Eintracht Frankfurt IV zwei für uns noch unbekannte Teams dabei sind“, sagt Mannschaftsführerin Ann-Kathrin Thoma.

Dass der Bibliser Vierer nach dem zweiten Platz im vergangenen Jahr zu den Favoriten der Gruppe zählt, will Thoma aber nicht unbedingt bestätigen: „Unser Ziel ist wieder, möglichst früh den Klassenerhalt zu sichern, das ist die Grundlage. Wenn es dann so gut wie in der letzten Runde laufen würde, wäre das toll.“ Den Saisoneinstand begehen Thoma & Co bei der Auswärtspartie gegen Aufsteiger Schlüchtern (ab 9 Uhr). Das zweite Damenteam des TC Biblis startet ebenfalls mit einem Auswärtsspiel in die neue Saison. Nach dem glatten Durchmarsch durch die Bezirksliga feiert das Quartett um Kapitänin Franziska Gabriel ihren Einstand in der Bezirksoberliga beim TC Grasellenbach (ab 9 Uhr).

TGB-Herren in der Gruppenliga

Auch der Herrensechser der TG Bobstadt ist im vergangenen Jahr glatt durch die Saison marschiert. Nach sieben Siegen in der Bezirksoberliga stieg das Team um Mannschaftsführer Thomas Bär als Meister auf und spielt nun in der Tennis-Gruppenliga. „Wir haben eine sehr starke Gruppe erwischt, dennoch halte ich den Klassenerhalt für realistisch. Alles, was darüber hinausgehen würde, wäre ein Bonus. Als Kandidaten für den Aufstieg sehen wir uns aber nicht“, sagt Thomas Bär.

Gleich zum Saisonbeginn haben die Bobstädter eine richtig harte Nuss zu knacken, denn das TGB-Sextett muss beim TV Hausen, der im vergangenen Jahr nur knapp den Aufstieg in die Verbandsliga verpasste, aufschlagen (ab 9 Uhr). Bär: „Wie wir haben auch sie die gleiche Mannschaft wie im letzten Jahr, das wird ein richtig dicker Brocken.“ In der Bezirksliga steht für den Damensechser der TGB um Kapitänin Alexandra Landgraf das Spiel in Urberach (ab 9 Uhr) an.

Mit einem Heimspiel gegen den TC 89 Fischbachtal feiert der erste Herrenvierer des TC Bürstadt die Rückkehr in die Bezirksoberliga (ab 9 Uhr). „Dass wir im ersten Spiel auf Fischbachtal treffen ist witzig, denn mit ihnen haben wir uns im vergangenen Jahr ja bis zum letzten Spieltag ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den ersten Platz geliefert. Ich erwarte wieder ein enges Match. Beide Teams sind auf Augenhöhe, wahrscheinlich wird die Tagesform entscheiden“, so Bürstadts Kapitän Tobias Klingler.

Bezirksliga-Premiere für TCB

Auch der zweite Bürstädter Herrenvierer ist im vergangenen Jahr aufgestiegen. Nach der Meisterschaft in der Kreisliga A begeht der TCB II seinen Bezirksliga-Einstand auf der eigenen Anlage gegen den Mörlenbacher TC (ab 9 Uhr). Außerdem tritt der Bürstädter Damenvierer zum Bezirksliga-Auftakt beim TAS Pfungstadt an, in der gleichen Gruppe reist das Damenteam des TC Lampertheim zur SG Weiterstadt (beide Spiele ab 9 Uhr).

Der aus der Bezirksoberliga in die Bezirksliga abgestiegene Herrenvierer des TC Lampertheim empfängt zur Saisonpremiere den BC Fürth (ab 9 Uhr). rago

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional