Lokalsport Südhessen

Handball-A-Liga Wichtiger Heimsieg im Kellerduell

TG Biblis rückt auf

BIBLIS.Durch einen in dieser Höhe überraschend klaren 34:26-Heimsieg über die HSG Weschnitztal konnte die TG Biblis in der Bezirksliga A die „rote Laterne“ an die Odenwälder weiter reichen. Im Kellerduell befanden sich die Gäste nur in der torarmen Anfangsphase bis zur zehnten Minute (2:2) in Schlagdistanz, rannten ansonsten die komplette Spieldauer einem Rückstand hinterher. Als die Schützlinge von Trainer Uwe Groß in der 16. Minute auf 6:2 davon ziehen konnten, sah sich dessen Pendant auf der anderen Seite zu einer Auszeit gezwungen. Zwar ließen die Gäste in der Gernsheimer Sporthalle nicht noch weiter abreißen, doch zur Pause beim 14:11 betrug der Vorsprung der Hausherren immer noch drei Tore.

Die Bibliser wussten um die Bedeutung dieser Begegnung und kamen hochmotiviert aus der Kabine, setzten sich über 18:12 (36.) bis Mitte der zweiten Halbzeit auf 27:18 ab, womit frühzeitig eine Vorentscheidung gefallen war. Die Weschnitztaler hatten einfach nicht die Mittel, den in der Rückrunde stark formverbesserten Biblisern Paroli zu bieten. Ausschlaggebend für den Erfolg der TGB war ein ruhiges Angriffsspiel mit wenigen technischen Fehlern sowie eine starke Deckungs- und Torhüterleistung.

Passende Antwort parat

Auch als die Odenwälder mehrfach ihre Deckungsformation gegen den wurfgewaltigen Bibliser Rückraum umstellten, hatten die Groß-Schützlinge immer die passende Antwort und setzten die Vorgaben ihres Trainers bestens um. „So kann’s weitergehen“, zeigte sich Groß rundum zufrieden und versprach, konzentriert weiterzuarbeiten, zumal es in den nächsten drei Partien gegen die Topteams der Liga geht.

Gleich zwei Plätze machte die TGB in der Tabelle gut, ließ die HSG Weschnitztal (7 Punkte) und die nunmehr punktgleiche HSG Dornheim/Groß-Gerau (8) dank des besseren Torverhältnisses hinter sich. Auch der Abstand auf die HSG Weiterstadt/Braunshardt (9) und den in der Rückserie ebenfalls bislang erfolgreich aufspielenden TSV Pfungstadt II (10) konnte verkürzt werden.

TGB-Tore: Retamal Gatica (2), Felix Schmitzer (6), Daniel (2), Peter Schmitzer (6), Lars Dotzauer (8), Schneider (4), Hüter (5), Schmitz (1). fh

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional