Lokalsport Südhessen

Handball-A-Liga Biblis mit guter Vorbereitung

TGB-Coach Schnöller guter Dinge

Biblis.Eine viereinhalbmonatige Vorbereitungsphase liegt hinter den Handballherren der TG Biblis, die am Samstag mit dem Spiel bei der TG Eberstadt in die neue Saison startet. TGB-Coach Sascha Schnöller, seit Jahresbeginn alleinverantwortlicher Coach des A-Ligisten, ist guten Mutes. „Wir hatten eigentlich eine recht gute Vorbereitung mit guten Testspielergebnissen“ blickt der Trainer auf die Vorbereitung zurück, in der die erste und zweite Welle im Vergleich zur Vorsaison deutlich verbessert wurden.

Mit der Defensivleistung seiner Mannen ist der Coach allerdings noch nicht so recht zufrieden. „In der Abwehr sind wir in manchen Phasen leider immer noch zu defensiv“, bemängelt Schnöller. Dennoch: Die positiven Eindrücke überwiegen bei dem Bibliser, denn die Mannschaft zog trotz einiger coranabedingten Einschränkungen gut mit. Personell muss Schnöller auf Lars Dotzauer verzichten, der sich dem Bezirksoberligisten HSG Bensheim/Auerbach angeschlossen hat. Diesen Weggang konnte die TGB in der Vorbereitung kompensieren, da David Winkler wieder mit von der Partie war und im Rückraum mit Philipp Reis und den Schmitzer-Brüdern für ordentliche Wurfkraft sorgt.

Torhüter Kluwig fällt aus

Ein Handicap hat sich auf der Torwartposition ergeben, da sich vor zwei Wochen Torwart Florian Kluwig das Außenband gerissen hat. Schnöller rechnet mit einem Ausfall bis Weihnachten. Die TGB ist zwar auf der Suche nach einem kurzfristigen Ersatz, doch der Trainer weiß nur allzu gut, dass Torhüter in der Region rar sind.

Die Begegnung in Eberstadt ist das erste von fünf aufeinanderfolgenden Auswärtsspielen. „Das ist natürlich alles andere als optimal, aber wir mussten zweimal das Hin- und Rückspiel wegen fehlender oder belegter Hallen tauschen“ erklärt Schnöller. Der Bibliser Trainer geht gut vorbereitet in die Auftaktbegegnung, „Eberstadt hat ein paar schnelle und gute Jungs aus der A-Jugend dazubekommen, die auf Konter lauern“, weiß Schnöller um die Stärken des Gegners.

Die Bibliser wollen ihre Angriffe konzentriert zu Ende spielen und nach dem Abschluss sofort in die Rückwärtsbewegung gehen. In der Abwehr erwartet der Trainer eine aggressive Grundeinstellung. „Wenn wir diese Dinge schaffen, werden wir die ersten beiden Punkte nach Hause bringen“, so Schnöller, dem neben Florian Kluwig noch Felix Schmitzer und Patrick Schneider (beide im Urlaub) fehlen. fh

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional