Lokalsport Südhessen

Handball-A-Liga Bibliser Trainer sieht höheren Druck bei der HSG

TGB gelassen im Kellerduell

Archivartikel

BIBLIS.Für die Handballer der TGB Biblis steht am Sonntag um 16 Uhr in Groß-Gerau bei der HSG Dornheim/Groß-Gerau das entscheidende Spiel um den Ligaerhalt im Bezirk A an. Beide Teams rangieren punktgleich am Tabellenende und stehen gleichermaßen unter Zugzwang. Dennoch bleibt TGB-Trainer Uwe Groß gelassen. Den Grund hierfür liefert der Ilvesheimer gleich hinterher: Mit Mörfelden und Trebur trifft die HSG im Saisonfinale auf zwei Spitzenteams, während seine Mannschaft durchaus lösbare Aufgaben und das zweifellos leichtere Restprogramm hat.

Dennoch, die TGB wird alles in die Waagschale werfen, um beide Zähler aus Groß-Gerau mitzunehmen. „Der ganz große Druck liegt bei Dornheim“ macht Groß unmißverständlich klar. „Unser Mannschaft sollte ihr gutes Gesicht zeigen und gewinnen“ so der Coach, der studienbedingt auf Matthias Neumann verzichten muss. Noch ungewiss ist, ob die wurfgewaltigen Schmitzer-Brüder Felix und Peter auflaufen können. „Es wird verdammt schwer, wenn beide ausfallen würden“ so Groß. Im Wochenverlauf hat der Coach sein Team auf alle erdenkliche Situationen vorbereitet. fh

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional