Lokalsport Südhessen

Handball-A-Liga 30:36 gegen SKV Mörfelden

TGB verkauft sich teuer

BIBLIS.Im Heimspiel gegen den SKV Mörfelden setzte es für die Handballer der TG Biblis mit 30:36 bereits die zweite Heimniederlage. Die Gastgeber bleiben damit mit 0:8 Punkten weiterhin sieglos, während sich Mörfelden mit 6:0 Zählern in Richtung Tabellenspitze der Bezirksliga A orientiert. TGB-Trainer Uwe Groß sah gegen die favorisierten Gäste die mit Abstand beste Saisonleistung seiner Mannschaft.

Den erfahrenen Mörfeldener Rückraum hatte die TGB im Griff, lediglich über das Deckungszentrum bekamen die Groß-Schützlinge zu viele Gegentore. Biblis zeigte Moral und hielt dagegen, auch wenn Mörfelden die Begegnung dominierte und reichlich Routine auf die Platte brachte.

Zweiwöchige Spielpause

„Mehr war nicht drin“, resümierte Groß, der das anstehende spielfreie Wochenende und die damit vierzehntägige Trainingszeit nutzen möchte, weiterhin gezielt mit der Mannschaft zu arbeiten. Danach soll es dann endlich für das erste Erfolgserlebnis reichen. Speziell im Deckungsverhalten sieht der Trainer den größten Steigerungsbedarf.

Nach dem Groll der Vorwoche über die Unparteiischen gab es diesmal ein Sonderlob des Ilvesheimers für das junge Schiedsrichtergespann, das die Begegnung souverän leitete. Die Torschützen wurden nicht übermittelt. fh

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional