Lokalsport Südhessen

Fußball Frankfurt gewinnt Hessenpokalfinale 3:0

Titelpremierefür Heiderich

Frankfurt.Die Bürstädterin Jasmin Heiderich hat ihren ersten Titel als Co-Trainerin der Regionalliga-Frauen von Eintracht Frankfurt gewonnen. Im Finale des Hessenpokals setzte sich das dritte Frauenteam der Adlerträger souverän mit 3:0 (2:0) gegen Viertligist SC Opel Rüsselsheim durch. Der Titelverteidiger, der in der drittklassigen Regionalliga Süd spielt, ließ vom Anpfiff weg keinen Zweifel daran aufkommen, wer als Sieger vom Platz gehen würde. Mit einem satten Schuss aus 18 Metern traf Spielmacherin Rosi Sirna nach einer halben Stunde zur 1:0-Führung. Außenstürmerin Lisa Mundt legte noch vor der Pause das 2:0 nach (41.). Den frühen 3:0-Endstand erzielte Leonie Springer (60.).

Für das Finale in Wetzlar hatten sich Heiderichs Schützlinge zuletzt mit Erfolgen gegen die TSG Lutter (4:0) und Hessen Kassel (3:0) empfohlen. Im Februar hatte es einen 17:0-Kantererfolg gegen den TSV Heiligenrode in der ersten Pokalrunde gegeben. Hessenligist Rüsselsheim darf sich als Finalteilnehmer mit der Qualifikation für den DFB-Pokal trösten. Diese bleibt der dritten Eintracht-Mannschaft verwehrt, denn laut DFB-Statuten sind Reserveteams grundsätzlich nicht teilnahmeberechtigt. Heiderich fiebert jetzt ihrem Regionalliga-Debüt als Co-Trainerin entgegen. In Gruppe 1 der Süd-Staffel sind die Frankfurterinnen am Sonntag (17 Uhr) zu Gast beim SC Sand II. cpa

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional