Lokalsport Südhessen

Fußball-Kreisklasse A II SG Viernheim spielt 1:1 gegen Weinheim

TSV Amicitia II im freien Fall

Archivartikel

Viernheim/Lützelsachsen.Ein Punkt aus zwei Spielen, das ist eine magere Ausbeute für die beiden Viernheimer Vertreter in der Mannheimer Fußball-Kreisklasse A, Staffel II. Dabei ist das 1:1-Unentschieden der SG Viernheim gegen den Tabellendritten TSG Weinheim II durchaus ein Erfolg. Die Reserve des TSV Amicitia befindet sich dagegen weiter im freien Fall, kassierte bei der Reserve der TSG Lützelsachsen mit 1:7 einmal mehr eine deutliche Schlappe.

SG Viernh. – Weinheim II 1:1 (0:0)

Ein abwechslungsreiches Spiel mit zwei Roten Karten und zwei späten Toren – alle gerecht verteilt – sowie einer guten Schiedsrichterleistung sahen die Zuschauer beim 1:1-Unentschieden zwischen der SG Viernheim und der TSG Weinheim II im Familiensportpark West. In einer ersten Halbzeit mit leichten Vorteilen für die Gäste war der Platzverweis für Weinheims Yunael Grmu Nugusse kurz vor dem Pausenpfiff der negative Höhepunkt der Partie.

Die Orangenen, die trotz Personalsorgen auf Routiniers der Alten Herren verzichteten, wussten mit der Überzahl allerdings nicht viel anzufangen. Schon nach 63 Minuten war auf dem Feld wieder Gleichstand hergestellt, denn auch Viernheims Mubarik Abdikarim wurde mit Rot in die Kabine geschickt. Tore wurden aber dennoch bejubelt. Ersin Ertas hatte die Gäste spät in Führung gebracht (75.), Sulayman Sambou (81.) verdient ausgeglichen.

Lützels. II – TSV Amicitia II 7:1 (3:0)

Wie befürchtet war die Reserve des TSV Amicitia Viernheim bei Lützelsachsen ohne Chance und kam deutlich unter die Räder. Trainer Amir Nur hatte sich selbst aufgestellt und Tim Kahnert, Ersatztorwart der ersten Garnitur, in den Angriff beordert. Eine halbe Stunde hielt das Bollwerk , danach sorgten Denis Haklaj (32. Minute), Christopher Csög per Elfmeter (42.) und Tolga Abaza mit dem Pausenpfiff für das 3:0.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten Christoph Rosario (47.), Csög (50.), Thomas Stiegler (52.) und Miguel Angelo Ferreira Mauricio (54.) innerhalb weniger Minuten auf 7:0. Zwischenzeitlich hatte Viernheims Ahmet Yagiz nach einem Handspiel Rot gesehen. Trotz Unterzahl gelang durch Leopold Fiederlein noch der Ehrentreffer. JR

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional