Lokalsport Südhessen

Tischtennis-Verbandsliga Topmann absolviert Turnier

TTC II ohne Arce ins Spitzenspiel

Archivartikel

Lampertheim.In der Tischtennis-Verbandsliga Süd schickt sich das zweite Herrenteam des TTC Lampertheim an, um den direkten Wiederaufstieg mitzuspielen. Die Auswärtspartie gegen den TTC Heppenheim II und das Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98 entschied der Hessenliga-Absteiger jeweils mit 9:2 für sich. „Das waren zwei souveräne Siege“, sagte TTC-Vorsitzender Uwe van gen Hassend und merkte an: „Wenn wir immer in dieser Formation antreten würden, würden wir ein gewichtiges Wort um die Meisterschaft mitreden. Leider wird das nicht so sein. Unser jetziges Team ist aber stärker als unsere letztjährige Hessenliga-Mannschaft.“

Groß-Rohrheim zurückhaltend

Gegen Heppenheim II sorgten Thomas Kern/Bernhard Schüßler und Ahmet Topal/Edwin Pleyer für eine 2:1-Führung im Doppelauftakt. In der Einzelphase holten Dario Arce (van gen Hassend: „Ein Top-Mann für diese Liga“) und Kern eine 4:0-Bilanz im Spitzenpaarkreuz heraus. Die übrigen Punkte holten Topal, Pleyer und Pegg. Gegen Darmstadt stand es nach den Doppeln 3:0, vorne punktete wiederum Arce doppelt. Zudem waren Topal, Pleyer, Schüßler und Kern erfolgreich.

Am Sonntag (11 Uhr) tritt Lampertheims Drittliga-Reserve zum Gipfeltreffen beim TTC Pfungstadt an – allerdings ohne Arce auf Position eins. Der 17-jährige Mexikaner bestreitet ein internationales Turnier. „Ohne ihn sind wir nur Außenseiter“, glaubt van gen Hassend.

Eine 3:9-Heimniederlage, die durchaus Hoffnung macht, kassierte der TTC Groß-Rohrheim gegen Viktoria Preußen-Frankfurt. „Dass wir ohne den verletzten Matthias Kaiser chancenlos sein würden, war von Beginn an klar“, meinte Kapitän Tobias Meixner: „Letztlich waren wir aber nur im hinteren Paarkreuz ohne reelle Siegchance. Viele knappe Sätze gingen an die Gäste.“ Stephan Kaiser und Meixner punkteten in den Einzeln sowie im gemeinsamen Doppel. Am Samstag (18.30 Uhr, Bürgerhalle) empfangen die personell gebeutelten Groß-Rohrheimer (0:6 Punkte) den Tabellendritten Alemannia Königstädten (5:1). „Da sind wir erneut Außenseiter“, so Meixner.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional