Lokalsport Südhessen

Tischtennis-Verbandsliga 9:7 in Darmstadt für Lampertheim

TTC-Reserve sorgt für Spektakel

Archivartikel

Ried.Nach dem 9:7-Erfolg des TTC Lampertheim II beim SV Darmstadt 98 in der Tischtennis-Verbandsliga Süd staunte Uwe van gen Hassend nicht schlecht. „Damit hätten wir niemals gerechnet“, erklärte er. Ohne Spitzenspieler Dario Arce sowie Bernhard Schüßler im hinteren Paarkreuz war der Hessenliga-Absteiger in seinen zweiten Rückrundenspieltag gegangen – und verblüffte zunächst Freund und Feind mit einer schnellen 5:0-Führung.

Edwin Pleyer/Frank Unterseher, Thomas Kern/Ahmet Topal und Billy Pegg/Philipp Seiler punkteten im Doppelauftakt, im Spitzenpaarkreuz waren Topal und Kern erfolgreich. Nach dem 6:2 durch Seiler und Topals Punkt zum 7:4 wurde es jedoch wieder eng – richtig eng. Der Tabellenachte Darmstadt kam auf 7:7 heran, im letzten Einzel stellte Seiler erst im fünften Satz das vorentscheidende 8:7 sicher. „Das Schlussdoppel war dann ein Krimi“, sagte van gen Hassend. Gegen Marvin Reyermann/Jörg Weyrich lagen Topal/Kern nach drei Sätzen mit 1:2 hinten. Die finalen Durchgänge entschieden die Lampertheimer jedoch mit 13:11, 15:11 hauchdünn für sich – und stellten so auf 9:7.

Als Fünfter mit 15:9 Zähler kann Lampertheim II dem Derby gegen den Drittletzten TTC Heppenheim II am 22. Februar entspannter entgegenblicken. „Wir brauchen noch ein paar Punkte, aber die holen wir noch“, ist sich van gen Hassend sicher.

Groß-Rohrheim optimistisch

Unterdessen empfängt am Samstag (18.30 Uhr, Bürgerhalle) der TTC Groß-Rohrheim den Sechsten TV Bergen-Enkheim (14:8 Punkte). Die Groß-Rohrheimer, Vorletzter mit 4:18 Zählern, wollen den 9:3-Heimerfolg gegen Lampertheim II vor zehn Tagen vergolden und „den Schwung mitnehmen“, wie ihr zurzeit verletzter Kapitän Tobias Meixner klarstellt. cpa

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional