Lokalsport Südhessen

Tischtennis Bezirksliga-Herren gewinnen 9:4 in Ellenbach / Hüttenfeld droht nach 8:8 in Beerfelden der Abstieg

TV Bürstadt kommt Relegation näher

Archivartikel

Ried.Das erste Tischtennis-Herrenteam des TV Bürstadt ist ganz dicht dran an der Qualifikation zur Aufstiegsrelegation. Am drittletzten Spieltag der Bezirksliga-Gruppe 1 festigte der Bezirksoberliga-Absteiger mit einem 9:4-Erfolg beim TSV Ellenbach den zweiten Platz. Dritter mit zwei Zählern Rückstand auf den TVB bleibt die dritte Mannschaft des TTC Lampertheim, die sich mit 9:3 bei der SVG Nieder-Liebersbach behauptete. Dagegen kommt Schlusslicht SG Hüttenfeld nicht vom Fleck. Das 8:8 beim TV Beerfelden dürfte zu wenig gewesen sein, um den drohenden Abstieg zu verhindern.

In der Bezirksklasse-Gruppe 3 mischt der TV Bürstadt II nach einem 9:2-Heimsieg gegen die DJK SSG Bensheim weiter im Titel-Dreikampf mit. In Gruppe 1 empfängt Bürstadts abstiegsgefährdete „Dritte“ den TV Ober-Laudenbach. Klassenkamerad Lampertheim IV hat weiterhin spielfrei.

Bezirksliga-Gruppe 1, TV Bürstadt: „Es war das erwartet enge Spiel in Ellenbach“, schnaufte TVB-Kapitän Frank Rosenberger nach dem 9:4 beim Tabellenfünften durch. Nach einem 2:1-Vorsprung aus dem Doppelauftakt punkteten alle sechs Bürstädter Akteure in der Einzelphase. Matchwinner war Enrico Hof mit zwei Fünf-Satz-Erfolgen. Am Samstag (17.30 Uhr) muss der Zweite zu Primus TTV Topspin Lorsch II (36:0 Punkte). „Wir geben uns keinen Illusionen hin“, rechnet Rosenberger nicht mit Zählbarem, zumal Nick Groeger und Adrian Kreuzer ausfallen werden.

Bezirksliga-Gruppe 1, TTC Lampertheim III: In Bestbesetzung ließ Lampertheims „Dritte“ beim 9:3 in Nieder-Liebersbach nichts anbrennen. „Das war ein souveräner Sieg“, urteilte Lampertheims Vorsitzender Uwe van gen Hassend. Nach einer 3:0-Führung im Doppelauftakt steuerte Routinier Gerhard Blob zwei Einzelsiege zum Gesamterfolg der Spargelstädter bei. Philipp Seiler, Frank Unterseher, Ferhat Gülbenim und Stefan Karb holten jeweils ein Einzel nach Hause. Beim Vorletzten KSV Reichelsheim zählt für Lampertheim III am Freitag (20 Uhr) nur ein Sieg.

Bezirksliga-Gruppe 1, SG Hüttenfeld: Das Spitzenduo Gwen Steier/Volker Berg rettete der SGH im Schlussdoppel das 8:8-Remis in Beerfelden. In der Einzelphase hatte Robin Gumbel doppelt gepunktet. Als Letzter mit 10:26 Punkten hat Hüttenfeld jetzt die schlechtesten Karten im Abstiegskampf. Der SV Ober-Hainbrunn auf Relegationsplatz acht (11:23 Punkte), der Neunte Beerfelden und der Vorletzte Reichelsheim (beide 11:25 Punkte) stehen sich zum Teil noch im direkten Duellen gegenüber. Im Prinzip können der SGH nur noch zwei Siege aus der Patsche helfen. Nach dem schweren Auswärtsspiel in Nieder-Liebersbach am Sonntag (9.30 Uhr) bekommt es Hüttenfeld am 14. April allerdings noch mit Meister Lorsch II zu tun.

Bezirksklasse-Gruppe 1, TV Bürstadt III: Bürstadts „Dritte“ braucht mindestens zwei Siege aus den letzten drei Punktspielen, um dem Abstieg zu entkommen. Das Heimspiel am Freitag (20.15 Uhr) gegen den Sechsten TV Ober-Laudenbach muss der TVB III ohne Christian Gliewe (Urlaub) angehen.

Bezirksklasse-Gruppe 3, TV Bürstadt II: Auch nach dem 9:2 gegen Bensheim bleibt Bürstadt II (jetzt 29:7 Punkte) in der Verfolgerrolle, Tabellenführer Modau und der Zweite Seeheim (beide 30:6 Punkte) gewannen ebenfalls. Am Freitag (20.30 Uhr) muss der Tabellendritte zum Fünften Arheilgen. cpa

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional