Lokalsport Südhessen

Tischtennis Bürstadts Hessenliga-Team schlägt Nordenstadt 8:5

TVB-Damen atmen nach vier Niederlagen wieder auf

Bürstadt.Nach zuletzt vier Niederlagen am Stück hat sich das erste Tischtennis-Damenteam des TV Bürstadt zurückgemeldet. Im Heimspiel gegen den Vorletzten TuS Nordenstadt landete das TVB-Quartett einen „ganz wichtigen 8:5-Sieg“, wie Bürstadts Trainer Frank Rosenberger festhielt. „Nordenstadt hätte zu uns aufschließen können. Stattdessen haben wir jetzt vier Punkte Vorsprung und uns ein bisschen Luft auf die bedrohlichen Positionen verschafft“, meinte Rosenberger.

Der dritte Sieg im achten Spiel stand nicht unter den besten Vorzeichen. Claudia Müller, die eigentlich spielen sollte, fiel krankheitsbedingt aus. Für sie sprang Fabienne Zorn im hinteren Paarkreuz ein. Bürstadts Nummer vier erwischte „einen Sahnetag“, wie Rosenberger betonte: „Sie hat alle drei Einzel gewonnen und war damit die Garantin für den Gesamterfolg.“

Fabienne Zorn mit „Sahnetag“

Zorn besiegte unter anderem Nordenstadts Nummer eins, Viola McKearney. Es war der Punkt zur wegweisenden 6:5-Führung für die Bürstädterinnen. Die weiteren Zähler sammelten das Doppel Lea Höfle/Laura Wunder, Celine Plischka (zwei Einzelerfolge) sowie Höfle und Wunder mit je einem Einzelerfolg.

Mit einem Gastspiel beim Vierten TSV Langstadt IV (10:6 Punkte) schließt der Sechste Bürstadt (7:9) am kommenden Freitag (20.30 Uhr) die Vorrunde ab. „Es wird schwierig, dort etwas mitzunehmen. Aber vielleicht lässt sich ja mit dem Sieg im Rücken etwas machen“, hofft Rosenberger. Zur voraussichtlichen Aufstellung der ersten Damenmannschaft konnte der TVB-Coach aus gutem Grund nichts sagen: „Am Freitag spielen alle drei Damenteams.“ Die zuletzt spielfreie „Zweite“ des TVB steht in der Bezirksoberliga vor einem Doppelspieltag.

Am Freitag (20.15 Uhr) geht es für die Zweite – den Tabellensechsten (5:7 Punkte) – zum Vorletzten TV Reinheim II (3:11). Am Sonntag (11 Uhr) empfängt die TVB-Reserve den verlustpunktfreien Zweiten SG Dornheim (12:0 Punkte). „Dornheim ist die stärkste Mannschaft der Liga. Da wird nichts zu machen sein. Gegen Aufsteiger Reinheim sollte aber etwas drin sein“, so Rosenberger. Das dritte TVB-Damenteam trifft am Freitag (20.15 Uhr) auf den Zweiten TTC Ginsheim. Am vergangenen Wochenende bezog der Bezirksliga-Aufsteiger die achte Niederlage im achten Spiel: Beim 2:8 in Fehlheim waren nur Maya Schäfer und Susanne Beck Punktgewinne vergönnt. cpa

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional