Lokalsport Südhessen

Tischtennis-Bezirksoberliga Königstädten II kommt

TVB gleich gefordert

Archivartikel

Bürstadt.Die Bedeutung des Bezirksoberliga-Heimspiels gegen Alemannia Königstädten II ist Frank Rosenberger und seinen Mannschaftskollegen vom TV Bürstadt bewusst. „Das ist eines dieser Spiele, in denen es gleich darum gehen wird, die zwei Punkte bei uns zu behalten“, stellt der Kapitän des ersten Bürstädter Tischtennis-Herrenteams klar.

Am Samstag (14 Uhr, Neue Jahnturnhalle) startet der Aufsteiger in die neue Runde. Die Mission Klassenerhalt wird für die TVB-Herren wohl härter denn je: Nach dem coronabedingten Abbruch der Vorsaison und der Neusortierung der Ligen spielen jetzt zwölf statt elf Teams in der Bezirksoberliga-Gruppe 1. Vier Teams steigen direkt ab, der Achte muss in die Relegation.

Umso wichtiger wäre ein guter Start für die Bürstädter, die sich nach zwei Jahren Pause auf Bezirksoberliga-Ebene zurückmelden. Während der TVB als Bezirksliga-Primus hochdurfte, hielt Königstädten II als Vorletzter die Klasse. Im Relegationsduell im Mai 2019 setzte sich Königstädten II hauchdünn mit 9:6 durch. „Seitdem sind wir stärker geworden“, meint Rosenberger. Am Sonntag unterlag Königstädten II zu Hause dem Liga-Mitfavoriten Nieder-Ramstadt 3:9. Bürstadt feierte zuletzt mit einem 8:4 im Test gegen Heppenheim III (BOL-Gruppe 2) eine gelungene Generalprobe.

Aufstellung TVB: Frank Rosenberger, Nick Groeger, Adrian Ziegler, Benjamin Brüderl, Adrian Kreuzer, Jan Epple. cpa

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional