Lokalsport Südhessen

Tischtennis Beim Bezirksoberligisten schwindet nach der Niederlage in Rembrücken die Hoffnung auf den Klassenerhalt

TVB verliert weiter an Boden

Archivartikel

Ried.Die dritte Mannschaft des TTC Lampertheim bleibt in der Tischtennis-Bezirksklasse oben dran. Im Spitzenspiel bei Tabellenführer und Top-Favorit VfR Fehlheim III holten die Spargelstädter ein 8:8-Unentschieden und bleiben somit auf Platz zwei. Klassenkamerad TV Bürstadt III hat sich am Montagabend mit einem 9:4-Heimsieg über die SG Gronau im Abstiegskampf zurückgemeldet.

Weiter vom dritten Platz in der Bezirksliga-Gruppe 1 grüßt Aufsteiger SG Hüttenfeld, der bei der SVG Nieder-Liebersbach zu einem 8:8 kam. Der zuletzt spielfreie Vorletzte TV Bürstadt II greift am Freitagabend (20.15 Uhr) gegen Schlusslicht BSC Einhausen wieder ein. Bezirksoberligist TTC Groß-Rohrheim empfängt zeitgleich den TTC Heppenheim III und hat am Samstag (18.30 Uhr) die SG Nieder-Roden zu Gast. Für den ersatzgeschwächten Bezirksoberliga-Aufsteiger TV Bürstadt setzte es die neunte Niederlage im neunten Spiel (3:9 beim TV Rembrücken).

Bezirksoberliga, TTC Groß-Rohrheim: "Mit Heppenheim III und Nieder-Roden erwarten wir zwei direkte Kontrahenten im Kampf um den Relegationsplatz zwei", sagt Groß-Rohrheims Kapitän Tobias Meixner, der auf den Einsatz des zuletzt angeschlagenen TTC-Spitzenmanns Matthias Kaiser (Rippenfellentzündung) hofft. Spitzenreiter Pfungstadt (16:2 Punkte), Fehlheim II und Nieder-Roden (beide 14:4), Groß-Rohrheim (12:2) und Heppenheim III (12:6) trennen nur Nuancen.

Bezirksoberliga, TV Bürstadt: Auf das Thema Klassenerhalt will TVB-Kapitän Frank Rosenberger nach dem 3:9 beim Vorletzten Rembrücken (3:15 Punkte) nicht mehr groß eingehen. "Das ist schon fast utopisch", sagt Bürstadts Spielführer und Abteilungsleiter. "Rembrücken ist sicher nicht viel stärker als wir. Die Vorzeichen standen aber schlecht." Adrian Kreuzer (Schulterverletzung) fiel aus, Christian Hartmann (krank) ließ sich nur formhalber aufstellen. Gegen die Spvgg Groß-Umstadt, die mit 7:9 Punkten Relegationsplatz neun belegt, setzt Rosenberger auf Nick Groeger. Kreuzer und Hartmann dürften weiter ausfallen.

Bezirksliga, SG Hüttenfeld: Mit den abstiegsbedrohten Nieder-Liebersbachern (5:9 Punkte) traf der Dritte Hüttenfeld (11:5 Punkte) auf einen hochmotivierten Gegner, der kurz vor Ende des ersten Einzeldurchgangs mit 6:2 in Front lag. Nach dem zweiten Durchgang führten aber die SGH-Herren 7:6. Im Schlussdoppel hatten Gwen Steier/Malte Böck gegen Tobias Rotter/Thomas Hassel das Nachsehen. Am Samstag (16.15 Uhr) empfängt Hüttenfeld den punktgleichen TTV Topspin Lorsch.

Bezirksliga, TV Bürstadt II: Am Freitagabend (20.15 Uhr) gilt's für Bürstadt "Zweite" (2:14 Punkte). Im Heimspiel gegen Schlusslicht Einhausen (1:15) "wollen wir versuchen, etwas Zählbares mitzunehmen", meint Abteilungsleiter Rosenberger. Mit einem Sieg könnte Bürstadt II den Abstand zum Neunten Auerbach (6:10) verkürzen.

Bezirksklasse, TV Bürstadt III: Eine "gute Leistung in einem Spiel auf Augenhöhe" attestierte Rosenberger dem dritten Bürstädter Herrenteam, das mit dem 9:4 über den Siebten Gronau den zweiten Sieg einheimste. Am Wochenende ist Bürstadt III spielfrei. Für das Heimspiel gegen den Neunten Ober-Laudenbach (4:12) am 1. Dezember peilt der TVB (4:14) den nächsten Sieg an.

Bezirksklasse, TTC Lampertheim III: "Ein absolutes Spitzenspiel", schwärmte TTC-Vorsitzender Uwe van gen Hassend nach dem 8:8 gegen Fehlheim III (14:2 Punkte). Fast hätte der Zweite Lampertheim III (13:1) sogar den ersten Verlustpunkt verhindert - die Spargelstädter lagen schon 8:6 vorn. Gegen den Vorletzten Mörlenbach (1:15) will der TTC am Freitag (20 Uhr) nachlegen.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel