Lokalsport Südhessen

Fußball-Kreisoberliga 7:0 bei Schlusslicht Lorsch

TVK feiert Kantersieg

Archivartikel

Ried.In der Fußball-Kreisoberliga gewann der TV Lampertheim beim Tabellenschlusslicht SC Olympia Lorsch mit 7:0. Auf dem Kunstrasen im Waldstadion hatten die Spargelstädter von Beginn an leichtes Spiel. In der siebten Minute zog Rene Salzmann aus 14 Metern einfach einmal ab – und sein abgefälschter Ball senkte sich unhaltbar über Lorschs Keeper Michael Wahlig zum 0:1 ins Tor. Und das 0:2 ließ nicht lange auf sich warten. Nico Jäger setzte sich schön auf der linken Seite durch, passte nach innen und den Rest besorgte Timo Rodovsky mit einem trockenen Schuss.

Es sollte noch besser für die Lampertheimer kommen, denn ebenfalls aus kurzer Distanz fiel in der 29. Minute das 0:3 durch Nicolas Herwehe. 35 Minuten waren in Lorsch gespielt, als Nico Jäger mit einem schönen Freistoß aus 18 Metern auf 0:4 erhöhte. Das war aber noch lange nicht der Halbzeitstand, denn in der 45. Minute verwandelte Daniel Willhardt einen Foulelfmeter zum 0:5.

Auch wenn sich der Lorscher Olympia zwischenzeitlich die ein oder andere gute Möglichkeit bot, gehörte die zweite Halbzeit eindeutig dem TVL. Salzmann machte in der 50. Minute das halbe Dutzend voll. „Das war aber aus abseitsverdächtiger Position – und auch der Foulelfmeter war doch sehr fraglich“, ärgerte sich Lorschs Spielausschussmitglied Stephan Vogel nicht nur über die schwache Vorstellung seiner Mannschaft. Aber statt eines möglichen Olympia-Ehrentreffers setzte der TVL noch einen drauf. Doch nachdem Robert Meier in der 79. Minute das 0:7 erzielt hatte, stellten die Kanoniere in den roten Trikots das Feuer ein. hias

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional